Tannenbaumaktion bei eisiger Kälte

Wie in jedem Jahr, startete die Ev. Jugend Drabenderhöhe mit der traditionellen Tannenbaumaktion in das neue Jahr. Bei eisiger Kälte, und dennoch strahlendem Sonnenschein, waren insgesamt 85 fleißige Helfer im Einsatz zum Wohle der Jugendarbeit.

Zahlreiche Trecker- und LKW-Fahrer, Konfirmanden, Pfarrer, Mitarbeiter der Jugendarbeit, Küchenkräfte, Väter der Konfis und andere freiwillige Helfer waren am 9. Januar 2016 unterwegs.

Die Stimmung in den einzelnen Teams war bestens, so dass trotz der „Arbeit“ der gemeinsame Spaß miteinander im Vordergrund gestanden hat. Den jahrelangen Helfern ist es zu verdanken, dass diese Veranstaltung reibungslos von statten gegangen ist und die Konfirmanden sich schnell in dem bewährten System zurechtfinden konnten. Teamwork war das große Thema an diesem Tag, wodurch sich alle Beteiligten noch besser kennenlernen konnten.

Nach vielen Jahren geht ein Teil des Reinerlöses nicht wie gewohnt an das Patenkind auf Haiti. Das Mädchen konnte im vergangenen Jahr erfolgreich die Schule beenden und befindet sich nun im Studium. Aufgrund dessen hat sich die Jugendarbeit dazu entschieden von nun an jedes Jahr eine andere Institution in der näheren Umgebung durch die Tannenbaumaktion zu unterstützen um so „Hilfe vor Ort“ leisten zu können.

In diesem Jahr freut sich das Team der Ev. Jugend Drabenderhöhe darüber, dass die Klinikclowns e.V. der Kinderstation im Kreiskrankenhaus Gummersbach finanziell unterstützt werden und so noch hoffentlich sehr vielen erkrankten Kindern ein Lachen in das Gesicht zaubern können.

Andrea Plajer, Jugendreferentin der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe: „Wir freuen uns über einen erneuten Rekorderlös in Höhe von 3498,82 Euro, der wieder vielen jungen Menschen in der Kirchengemeinde Drabenderhöhe zu Gute kommt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.