Herren 40 vom TC 77 Drabenderhöhe ist der Aufstieg in die 2. Verbandsliga nicht mehr zu nehmen

Das 1. Herren 40 Team um Mannschaftsführer Christian Franchy steigt in die 2. Verbandsliga auf.

Bereits am 4. Juni reiste das Team zum bis dahin ebenfalls ungeschlagenen TF GW Bergisch Gladbach 75 und starteten das Match um den Aufstieg in die 2. Verbandsliga mit Arne Dohmgoergen an Pos. 1, Morhaf Alahmad an 2, Jens Niedtfeld an 4 und Thomas Drogies an Pos. 6. Aufgrund eines Unwetters mussten die Begegnungen beim Stand von 5:4 für Dohmgoergen, 6:1 für Alahmad, 5:4 für Niedtfeld und 3:6 1:1 gegen Drogies abgebrochen werden. Da kein vorzeitiger Termin gefunden werden konnte, fuhren die Mannen aus Drabenderhöhe erst am 02.07. mit breiter Brust in Richtung Bergisch Gladbach. Nach dem Warmspielen setzte jedoch wieder heftiger Regen ein, so dass erneut unterbrochen werden musste.


Von links: Adi Botsch, Christian (Hitche) Franchy, Morhaf Alahmad, Thomas (Droge) Drogies, Jens (Looser) Niedtfeld, Arne Dohmgoergen, Christian (00) Schuster. Es fehlen: Christoph (Krake) Rickerl, Jürgen (von der Rolle) Janesch, Foto von: Motivator Stefan (Fischer) Valperz

Natürlich stieg die Spannung, wollten doch beide Teams dies entscheidende Match gewinnen. Schließlich hatte der Wettergott Erbarmen mit den Tennis-Freaks und die Einzelbegegnungen konnten, unterstützt durch zahlreich mitgereiste Höher stattfinden. Dohmgoergen bezwang seinen Kontrahenten mit 6:4 7:6, Alahmad siegte souverän mit 6:1 6:0, Niedtfeld entschied sein Spiel mit 6:4 6:0 für sich und lediglich Drogies musste sich mit 3:6 4:6 geschlagen geben. Adi Botsch verlor nach heftiger Gegenwehr mit 5:7 3:6 und Christian Franchy erspielte mit seinem 6:3 7:5 Sieg den vierten Matchpunkt für die Höher. Da das Team aus Bergisch Gladbach nicht zu den Doppelbegegnungen antrat, hieß das Endresultat 7:2.

Die Höher rangieren nun uneinholbar mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze der 1. Bezirksliga. Das noch verbleibende Medenspiel gegen den TuS Waldbröl viel beim Zwischenstand von 3:1 für die Höher ebenfalls dem schlechten Wetter zum Opfer. Selbst wenn dies Spiel mit 3:6 verloren ginge, ist dem H40 Team aus Drabenderhöhe der Aufstieg nicht mehr zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.