Dominik Seitz im Rat der Stadt Wiehl

Nachdem der Stadtverordnete Wolfgang Böhm sein Ratsmandat zum 31. Dezember 2016 niedergelegt hat, ist der Drabenderhöher Dominik Seitz nach der Reserveliste der FDP in den Rat der Stadt Wiehl nachgerückt.


Seitz (rechts) gehört seit dem 1. Januar 2017 dem Rat an. In der Sitzung des Rates am 7. Februar 2017 wurde er von Bürgermeister Ulrich Stücker in sein Amt eingeführt und verpflichtet. Foto: Christian Melzer

Auf Vorschlag der FDP-Fraktion wurde Seitz als ordentliches Mitglied in den Bau- und Verkehrsausschuss, den Planungs- und Umweltausschuss, den Personalausschuss sowie in den Wahlausschuss berufen.

Hans Otto Tittes: Wie gehabt

Hans Otto TittesSo ähnlich geht es wohl manch alten, gesundheitlich angeschlagenen Menschen, meint Hans Otto Tittes:

Wie gehabt
von Hans Otto Tittes

Ein Mann, mit Schlafstörung gesegnet,
jüngst einem alten Freund begegnet.
Was taten nun wohl gleich die beiden?
Ein jeder nannte seine Leiden:

Der Schlafgestörte fing natürlich
die Leidensliste unwillkürlich
mit seinem Hauptproblem gleich an,
dem Schlafen, das er sehr schlecht kann.

Auch Hüfte, Knie und Wirbelsäule
und sturzbedingt am Kopf ‘ne Beule,
die machen ihm zu schaffen. Sehr!
Der Alltag fällt ihm äußerst schwer.

Und sein Kollege, krumm, gebückt,
vom Alter noch mehr vorgerückt,
erzählt von seinem runden Rücken,
von Zahnprothesen, die sehr drücken,

von dem Gedärme, welches auch
Probleme schafft in seinem Bauch;
und oft wird knapp sogar die Luft.
Er sehnt sich täglich nach der Gruft!

Zum Schluss übt mächtig man Kritik
an dem, was zählt zur Politik.

Beim nächsten Mal, wo sich die beiden
nun wieder treffen, unterscheiden
die Themen sich nicht. – Umgekehrt
ist nur die Folge, man erfährt.

Das Marionettentheater „dorondolon“ kommt nach Drabenderhöhe

Die Schwelmer Truppe „dorondolon“ erzählt mit ihren Marionetten spannende Geschichten aus der Bibel, bei denen gelacht und geweint werden darf. Es geht um Flucht, Betrug, Scheitern, aber auch um Wendepunkte, Versöhnung und fröhliche Feste. Und vor allem um die bedingungslose Liebe Gottes und seine Sehnsucht nach Beziehung zu uns. Dabei kommen Musik und Humor nicht zu kurz.

„Der Schweinehirt“ wird am Sonntag, dem 12. Februar um 15.00 Uhr im Kulturhaus Drabenderhöhe aufgeführt. Es ist ein Theaterstück für die ganze Familie, ein Spaß für Augen und Ohren mit spritzigen Dialogen, fetzigen Songs und einer ermutigenden Botschaft. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist die Freie evangelische Gemeinde Drabenderhöhe.