Evangelische Jugend: Abwechslungsreiche Sommerfreizeit auf Sylt

„Rüm Haart – klaar Kiming“ ist eine uralte nordfriesische Weisheit, die 20 Teilnehmer/-innen und ihr Betreuerteam der Ev. Jugend Drabenderhöhe kennen und lieben lernen durften. Zu verdanken ist dies der großen Gastfreundlichkeit, die schnell das Gefühl von „Zuhause sein“ vermittelte. In diesem Sommer ging es für die Jugendlichen nach Sylt, wo eine tolle Woche miteinander verbracht wurde und es jeden Tag etwas anderes zu erleben gab.

Gestartet wurde jeden Tag mit einer gemeinsamen Andacht oder einem Impuls. Die individuellen Gefühle, eigenen Vorstellungen, Erfahrungen, Erwartungen und die Selbstreflexion standen hierbei im Vordergrund und dienten einem angeregtem Austausch. Dies trug nicht nur zur Persönlichkeitsentwicklung bei, sondern führte dazu, dass sich die Gruppe schnell kennenlernte und schon bald ein gutes Gruppengefühl entstehen konnte. Ein wichtiger Grundstein wurde so für den mehrtägigen Surfkurs an Deutschlands nördlichster Spitze, gelegt. Dort wurde neben Kitesurfen, Windsurfen und Stand-Up-Paddling das Körpergefühl und die Wahrnehmung trainiert. Neben der sportlichen Neuerfahrung hatten alle Wasserratten die Möglichkeit sich neu kennenzulernen und die eigenen Möglichkeiten zu entdecken.

Auch die restliche Zeit wurde aktiv mit Fahrradtouren, der Wattwanderung und der mehrtägigen Strandolympiade verbracht, wo Disziplinen wie Schubkarrenrennen, Krabbenfußball, Pinguin-Wettlauf uvm. für gelungene Abwechslung sorgte. Entspannung war dann bei zahlreichen Gesprächen über Gott und die Welt, den Kreativangeboten und beim relaxen in der Sonne am weitläufigen Sandstrand angesagt. Der diesjährige warme Sommer sorgte auch in der Nordsee für Höchsttemperaturen, wodurch diese zum Baden einlud.

Gruppenspiele die Geschicklichkeit, Teamgeist und Interaktion erforderten bildeten jeweils den Abschluss der gelungenen Urlaubstage. Zum Ende der Woche betraten alle Teilnehmer die große Waldbühne, wo die Wochenaufgabe stolz präsentiert wurde. So wurde die Woche nochmal sehr kreativ in Gedichten, Tänzen, Bildern und Kurzgeschichten präsentiert.

Das Mitarbeiterteam blickt auf acht wunderschöne Tage zurück, die viele gute, wertvolle Eindrücke und Erfahrungen hinterlassen haben. Diese kann man in das kleine, aber so wichtige Wort „DANKE“ ausdrücken, das den Teilnehmer gilt. Und zwar dafür, dass sie bleibende Spuren und Erinnerungen hinterlassen haben und die Herzen der Betreuer tief berührt haben. Einen schöneren Lohn als das kann man sich nicht wünschen. Mit der nordfriesischen Weisheit „weites Herz – klarer Verstand“ im Rücken, freut sich das Team der Ev. Jugend Drabenderhöhe schon jetzt auf eine eventuelle Wiederholung bei einer Inselfreizeit 2.0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.