Verkehrsunfall am Kreisel: 35-jähriger Autofahrer erlitt schwere Verletzungen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Drabenderhöher Straße hat sich am frühen Samstagmorgen, 8. Dezember, ein 35-jähriger Autofahrer aus Wiehl schwere Verletzungen zugezogen. Er war um 3:45 Uhr mit seinem Pkw aus Marienberghausen kommend in Fahrtrichtung Drabenderhöhe unterwegs. Am Siebenbürger Platz prallte er mit seinem Pkw gegen die Mauer des dort befindlichen Kreisverkehrs und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 35-Jährige augenscheinlich erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Er wurde nach notärztlicher Behandlung am Unfallort mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. An seinem Pkw entstand Totalschaden. Die Beamten stellte zudem fest, dass der 35-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins war. Auch waren an seinem Auto augenscheinlich zuvor entwendete Kennzeichen angebracht. Die Polizei leitete ein umfangreiches Ermittlungsverfahren ein.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, unterstützte den Rettungsdienst bei der Rettung der Person aus dem PKW, leuchtete die Einsatzstelle für die Polizei aus und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Die Einheit Drabenderhöhe war mit insgesamt 13 ehrenamtlichen Einsatzkräften vor Ort.

Beitrag teilen:

2 Antworten auf „Verkehrsunfall am Kreisel: 35-jähriger Autofahrer erlitt schwere Verletzungen“

  1. Die Straße „In der Landwehr“ gibt es nicht in Verbindung mit einem Kreisverkehrsplatz in Drabenderhöhe.
    Sie befindet sich ca. 200m weiter westlich und zweigt von der Oskar-Hartmann-Str. ab, um an der Rückseite der GGS D´höhe zu enden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.