Coronavirus: Acht neue laborbestätigte Fälle im Oberbergischen Kreis – ein Fall in Wiehl

Aktuell gibt es 25 laborbestätigte SARS-CoV-2-Fälle im Oberbergischen Kreis. Erstmals seit rund zwei Monaten gibt es auch wieder einen Fall in Wiehl.

Seit dem Wochenende wurden acht weitere Personen im Oberbergischen Kreis positiv auf SARS-CoV-2 getestet (laborbestätigte Fälle). Aktuell sind 25 Personen aus acht der 13 oberbergischen Kommunen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Sie befinden sich in angeordneter Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Oberbergischen Kreis 548 Personen positiv auf SARS-CoV-2
getestet (laborbestätigte Fälle). Davon konnten bereits 505 Personen gesund aus der Quarantäne
entlassen werden. Wie berichtet, sind im Oberbergischen Kreis 18 Personen verstorben, die zuvor
positiv auf das Virus getestet worden sind.

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick
Stand: 11.08.2020, 00:00 Uhr

Sieben-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis: 5,9
Laborbestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie: 548 Personen
Von den laborbestätigten Fällen (positives Laborergebnis) sind:
• aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 25 Personen
• bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 505 Personen
• verstorben: 18 Personen
Kontaktpersonen ersten Grades in angeordneter Quarantäne: 99 Personen
Kontaktpersonen zweiten Grades in vorsorglicher häuslicher Isolation: 18 Personen

Anzahl der aktuell positiv getesteten Fälle nach kreisangehörigen Kommunen

Bergneustadt: 1 Person
Engelskirchen: 1 Person
Gummersbach: 3 Person
Hückeswagen: 0 Personen
Lindlar: 4 Personen
Marienheide: 0 Personen
Morsbach: 0 Personen
Nümbrecht: 2 Personen
Radevormwald: 10 Person
Reichshof: 0 Person
Waldbröl: 0 Personen
Wiehl: 1 Personen
Wipperfürth: 3 Personen

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.