Bundesweiter Warntag

Am 10. September 2020 findet erstmals ein bundesweiter Warntag statt.

Nach den beiden landesweiten Warntagen in den vergangenen Jahren hat die Innenministerkonferenz beschlossen jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September einen bundesweiten Warntag durchzuführen. Die Premiere ist somit am 10. September 2020 um 11:00 Uhr.

Wie schon in den Vorjahren in Nordrhein-Westfalen werden dabei diesmal in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Um 11 Uhr werden zeitgleich in den verschiedenen Kommunen die örtlichen Warnkonzepte getestet. Mit der Warn-App „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wird bundesweit eine Probewarnmeldung versendet.

“Zu einem guten Bevölkerungsschutz ist es unverzichtbar die Infrastruktur zu testen und zu beüben. Darüberhinaus sollte jeder Bürger und Bürgerin sich mit den Verhaltenshinweisen im Ernstfall vertraut machen”, appeliert Landrat Jochen Hagt. Verhaltenshinweise finden Sie unter www.obk.de/warnungbevoelkerung

Neben der Information über die Warn-App “Nina” werden auch die rund 50 Katastrophenschutzsirenen in den Kommunen ertönen. Außerdem gibt es Lautsprecherdurchsagen aus Warnfahrzeugen.

Die Feuerwehr-Sirenen (analoge Technik) werden nicht ertönen. Diese werden im Oberbergischen Kreis an jedem ersten Samstag im Monat vormittags beprobt.

Weitere Informationen sind unter warnung-der-bevoelkerung.de

Beitrag teilen:

Eine Antwort auf „Bundesweiter Warntag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.