Coronavirus: Drei weitere Personen aus dem Oberbergischen Kreis verstorben

Es sind drei weitere Personen aus dem Oberbergischen Kreis verstorben, die zuvor positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden waren.

Verstorben sind ein 81-jähriger Mann aus Gummersbach, ein 87-jähriger Mann aus Gummersbach und ein 94-jähriger Mann aus Bergneustadt. Seit Beginn der Pandemie sind 28 Personen aus dem Oberbergischen Kreis verstorben, die positiv auf SARSCoV- 2 worden waren.

Aktuell sind 764 Personen positiv auf das Virus getestet (laborbestätigte Fälle). Davon werden 59 Personen stationär in oberbergischen Krankenhäusern behandelt. Sechs der 59 stationär behandelten Personen werden derzeit beatmet. Die 7-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis beträgt 151,1.

Seit Monatsbeginn hat das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreis Quarantäne für Kontaktpersonen in ca. 100 Schulklassen angeordnet. Auch heute sind wieder Fälle in Schulen hinzugekommen. Der Oberberbergische Kreis veröffentlicht unter www.obk.de/oebs Allgemeinverfügungen (AV) zur Quarantäneanordnung für Kontaktpersonen.

Aufgrund der dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens ist es aktuell nicht mehr möglich, für die Schulen und Kindertagesstätten genaue Fallzahlen anzugeben. Das Lagebild verändert sich permanent. Die durch das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises getroffenen Maßnahmen entsprechen den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und sind mit der Einrichtung abgestimmt. Weitere Maßnahmen hängen unter anderem von noch ausstehenden Testergebnissen ab.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.