Gedenkfeier erinnerte an ein trauriges Kapitel in der Geschichte der Siebenbürger Sachsen

Vor 75 Jahren, im Januar 1945, wurden rund 30 000 Siebenbürger Sachsen zur Zwangsarbeit nach Russland deportiert. Über 3000 der Deportierten starben. Zwölf der Frauen und Männer, die das Leid und die Strapazen in den Lagern überlebt haben, wohnen in Drabenderhöhe. Fünf von ihnen nahmen an einer würdevollen Gedenkfeier teil, die am Sonntag, 12. Januar, in der Kapelle des Altenheims stattfand: Emma Hubbes, Edith Foith, Martha Depner, Maria Bock und Regina Hertel. Die anderen sind: Martin Seimen, Katharina Fleischer, Johann Schuller, Martin Klatt, Andreas Kartmann, Anna Schneider, Hilde Camman. „Gedenkfeier erinnerte an ein trauriges Kapitel in der Geschichte der Siebenbürger Sachsen“ weiterlesen

Besinnliche Brauchtumsveranstaltung „Puer natus“ in der Kapelle des Wohn- und Pflegeheims Haus Siebenbürgen

„Vom Himmel hoch, da komm ich her“, mit einem der ältesten und schönsten Weihnachtslieder eröffneten das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe unter Leitung von Michael Schumachers  und der Honterus-Chor unter Leitung von Regine Melzer die Brauchtumsveranstaltung „Puer natus“  (Ein Kind ist uns geboren) in der Kapelle des Wohn- und Pflegeheims. „Besinnliche Brauchtumsveranstaltung „Puer natus“ in der Kapelle des Wohn- und Pflegeheims Haus Siebenbürgen“ weiterlesen

Weihnachtskonzert mit Weihnachtsliedern aus Europa

Das Konzert des Honterus-Chores am dritten Adventssonntag hat lange Tradition. Schon über 50 Mal wurde mit vorweihnachtlicher Musik auf die Weihnachtstage eingestimmt. So auch am 15. Dezember 2019, wo der Honterus-Chor Drabenderhöhe unter der Leitung von Regine Melzer und Bläser des Blasorchesters Siebenbürgen–Drabenderhöhe unter der Leitung von Michael Schumachers Weihnachtslieder aus Europa präsentierten. „Weihnachtskonzert mit Weihnachtsliedern aus Europa“ weiterlesen