Spenden für die Jugendarbeit der Kirchengemeinde

Kurz vor Weihnachten hat die Ev. Jugend Drabenderhöhe für ihre Kinder- und Jugendarbeit ein ganz besonderes Geschenk erhalten. Das Creativ-Café hat die Jugend mit einem Scheck in Höhe von 500 Euro bedacht, worüber sich die Kinder und Jugendlichen sehr gefreut haben.

Dieser Betrag ist der Erlös des Basares der im November 2014 im Gemeindehaus stattgefunden hat. Hierfür haben viele Frauen zahlreiche Stunden gestrickt, gebastelt, gewerkelt und vieles mehr.

Andrea Plajer, Jugendreferentin der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe: “Die Ev. Jugend Drabenderhöhe bedankt sich von ganzem Herzen für die geleistete Arbeit und diese große Spende, die wieder vielen jungen Menschen zu Gute kommen wird. Dem Creativ-Café wünschen wir auch weiterhin einen großen Zuspruch und ein erfolgreiches Jahr 2015.”

Auch die neuliche Umgestaltung des Kaminraumes im Jugendbereich im Ev. Gemeindehaus wäre ohne die finanzielle Unterstützung von JuWi e.V. und der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden nicht so einfach möglich gewesen. Im Kaminraum hat sich nämlich in den letzten Wochen einiges getan. Nachdem die ehrenamtlichen Mitarbeiter den Raum, der bisher als reiner Proberaum gedient hat komplett ausgeräumt haben, wurde eine Empore errichtet und der dort vorhandene offene Kamin nach einer ordentlichen und nicht ganz so einfachen Reinigungsaktion wieder in Betrieb genommen. Unter der Empore wird nun das Musikequipment gelagert, wenn nicht geprobt wird. Oben drauf ist eine Kuschellandschaft aus Sitzsäcken, vielen Kissen und Fellen entstanden, die nun zum Ausruhen und “Seele baumeln lassen” einlädt.

Ev. Jugend Drabenderhöhe: Karnevalsparty

Nach dem großen Erfolg der Karnevalsparty der evangelischen Jugend Drabenderhöhe im letzten Jahr, wird am 13. Februar 2015 wieder eine Karnevalsparty für Jung und Junggebliebene im Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe stattfinden.

Der Eintritt beträgt 3 Euro und der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde zu Gute. Da sich die Jugendarbeit bei ihren Veranstaltungen streng an das Jugendschutzgesetz hält, können minderjährige Besucher und Besucherinnen für die Karnevalsparty auf www.nostromo-gr.de/vorlage.pdf den “Muttizettel” ausdrucken, von den Erziehungsberechtigten ausfüllen lassen und dann an der Abendkasse mit Personalausweis vorlegen.

Von 16.30 bis 18.00 Uhr sind alle Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren herzlich dazu eingeladen im Jugendbereich Karneval zu feiern.

Hans Otto Tittes: Der Untersuchungsausschuss

Hans Otto Tittes Der Fall Edathy war bis vor kurzer Zeit in allen Medien präsent. Dazu ein paar Gedanken von Hans Otto Tittes:

Der Untersuchungsausschuss
von Hans Otto Tittes

Den Untersuchungsausschuss gibt’s,
damit man nach der Wahrheit sucht,
wenn manch Beschuldigter partout
sich reinzuwaschen stets versucht.

Im Ausschuss hofft man, bald ans Ziel
durch Wahrheitsfindung zu gelangen,
doch gibt es manche Auskunft dort,
mit der man gar nichts kann anfangen.

Im Fall Edathy steht schon fest,
dass jener Ausschuss wird belogen,
doch welcher Zeuge ist es, der
die Wahrheit hat noch mehr verbogen?

Ob man auch weiter noch was hört,
ist fraglich, denn für etwas Geld
wird oft in solchen Fällen prompt
das Recherchieren eingestellt!

Tannenbaum-Aktion der Kichengemeinde

Regen, Wind und Sonnenschein haben viele Helfer in diesem Jahr bei der traditionellen Tannenbaum-Aktion der Kichengemeinde im Wechsel begleitet. Von den angekündigten Sturmböen wurden die Helfer jedoch verschont und sind noch alle einigermaßen trockenen Fußes in den Jugendbereich zurückgekehrt.

38 Konfirmanden, 6 Treckerfahrer, 34 Mitarbeiter der Jugendarbeit und 9 freiwillige Helfer von außerhalb waren an diesem Tag im Einsatz um tausende ausgediente Weihnachtsbäume zu entsorgen. Andrea Plajer, Jugendreferentin der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe: “Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Landwirten, die ihre Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben, bei allen Fahrern, Konfirmanden und allen anderen fleißigen Helfern. Gemeinsam haben wir einen Reinerlös von 3.197,05 Euro erzielt. Allen großzügigen Gebern ein ganz herzliches Dankeschön. Wir freuen uns jetzt schon auf den 9. Januar 2016, wenn es wieder heißt: ‘Auf die Tannenbäume fertig, los!'”