Coronavirus: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis steigt auf 26,1

Derzeit sind 101 Personen aus dem Oberbergischen Kreis positiv auf SARS-CoV-2 getestet, 12 davon aus der Stadt Wiehl.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Oberbergischen Kreis 14.647 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet (laborbestätigt durch PCR-Test). Davon konnten bereits 14.294 Personen als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Aktuell sind 101 Personen positiv auf das Virus getestet (laborbestätigt durch PCR-Test). Alle positiv getesteten Personen befinden sich in angeordneter Quarantäne. Wie berichtet, sind im Oberbergischen Kreis 252 Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden sind.

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick
Stand der Fallzahlen: 31.07.2021, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 30.07.2021, 00:00 Uhr

Sieben-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis: 26,1 (+2,9)
Personen in angeordneter Quarantäne: 463 (+68)
Positiv getestete Personen (PCR-Test) seit Pandemiebeginn: 14.647 (+13)
Von den positiv getesteten Personen (laborbestätigt durch PCR-Test) seit Pandemiebeginn sind:
• aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 101 (+9)
• bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 14.294 (+4)
• verstorben: 252 (=)
Positiv getestete Oberberger/innen (PCR-Test) in Krankenhäusern: 6 (+1)
Davon befinden sich:
• auf Normalstation: 4 (+1)
• auf Intensivstation ohne Beatmung: 1 (=)
• auf Intensivstation mit Beatmung: 1 (=)

Anzahl der aktuell positiv getesteten Personen (laborbestätigt durch PCR-Test) in den kreisangehörigen Kommunen
Stand der Fallzahlen: 31.07.2021, 00:00 Uhr

Bergneustadt: 14
Engelskirchen: 9
Gummersbach: 20
Hückeswagen: 9
Lindlar: 3
Marienheide: 1
Morsbach: 5
Nümbrecht: 3
Radevormwald: 9
Reichshof: 9
Waldbröl: 3
Wiehl: 12
Wipperfürth: 4

Impfzentrum: Impfungen ausschließlich von 14:00 bis 20 Uhr

Seit dem 15.07.2021 öffnet das Impfzentrum des Oberbergischen Kreises täglich von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Impfwillige Personen können einen Impftermin über die Kassenärztliche Vereinigung vereinbaren (www.116117.de oder 0800 116 117 01) oder auch ohne vorherige Terminvereinbarung während der neuen Öffnungszeiten zur Impfung vorbeikommen.

Der Oberbergische Kreis erinnert daran, dass im Impfzentrum keine Impfungen in den Vormittagsstunden mehr stattfinden. Personen, die bereits vor der Änderung der Öffnungszeiten einen Termin für die Vormittagsstunden erhalten haben, wurden weitestgehend durch das Impfzentrum kontaktiert. Sie haben einen neuen Termin während der geänderten Öffnungszeiten erhalten.

Alle betroffenen Personen, zu denen bisher keine Kontaktaufnahme erfolgt ist, bittet der Oberbergische Kreis am Tag des Termins während der Öffnungszeiten (14:00 Uhr bis 20:00 Uhr) ohne vorherige Terminabsprache ins Impfzentrum zu kommen.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.