Corona-Schutzimpfung: Erste Novavax-Lieferung angekündigt

Auch der Oberbergische Kreis soll laut Landeserlass die ersten Dosen des neuen Novavax- Impfstoffs erhalten. Impfung mit Nuvaxovid ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung in den Impfstellen!

Das Bundesgesundheitsministerium hat eine erste Lieferung von bundesweit 1,4 Millionen Impfdosen der Firma Novavax (Impfstoff: Nuvaxovid) angekündigt. Davon sollen 309.000 Dosen nach Nordrhein-Westfalen (NRW) gehen. Der Oberbergische Kreis soll laut Landeserlass zunächst 2.320 Impfdosen des neuen Proteinimpfstoffs erhalten. Die erste Lieferung erfolgt laut einer Ankündigung des Landes NRW voraussichtlich morgen (26.02.2022). Die Verimpfung kann am 27.02.2022 beginnen.

Wie durch das Land NRW vorgesehen, wird der zur Verfügung stehende Novavax-Impfstoff auch im Oberbergischen Kreis priorisiert verimpft! Für die Berufsgruppen, die von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht nach § 20a Infektionsschutzgesetz (IfSG) des Bundes betroffen sind, werden zunächst etwa 75 Prozent der verfügbaren Dosen reserviert werden. Der Oberbergische Kreis steht hierzu bereits im Austausch mit den betroffenen Einrichtungen, um dort entsprechende Angebote machen zu können. Weitere 20 Prozent des zur Verfügung stehenden Impfstoffes von Novavax werden für Personen reserviert, denen eine Unverträglichkeit in Bezug auf die vorhandenen mRNA-Impfstoffe ärztlich attestiert wird. Fünf Prozent der Dosen stehen darüber hinaus der Allgemeinbevölkerung zur Verfügung.

Der Oberbergische Kreis wird den Novavax-Impfstoff zunächst ausschließlich in seinen Impfstellen (Gummersbach, Hückeswagen und Waldbröl) nach vorheriger Terminvergabe anbieten! Im Impfmobil wird das Vakzin nicht angeboten. Die Terminvergabe für die Impfstellen über www.obk.de/impfen wird kurzfristig angepasst, sodass gezielt Termine für die Impfung mit Nuvaxovid gebucht werden können. Termine können nur entsprechend der zur Verfügung stehenden Impfstoffmengen freigeschaltet werden!

Interessierte Bürgerinnen und Bürger müssen bei der der Terminvereinbarung angeben, zu welcher der drei genannten Priorisierungsgruppen sie gehören (Berufsgruppen mit einrichtungsbezogener Impfpflicht, Personen mit Unverträglichkeit oder Allgemeinbevölkerung). Personen, die einer priorisierten Berufsgruppe angehören oder eine attestierte Unverträglichkeit haben, müssen entsprechende Belege vorlegen.

Grundsätzlich sieht die STIKO-Empfehlung zur Grundimmunisierung vor, dass Personen ab 18 Jahren mit Nuvaxovid geimpft werden können. Die Anwendung des Impfstoffs von Novavax während der Schwangerschaft und Stillzeit wird zum jetzigen Zeitpunkt durch die STIKO nicht empfohlen. Eine Impfung kann laut Landeserlass jedoch nach ärztlicher Aufklärung und Risikoakzeptanz der zu impfenden Person erwogen werden, wenn bei einer Schwangeren oder Stillenden eine produktspezifische, medizinische Kontraindikation für mRNA-Impfstoffe besteht.

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick:
Stand der Fallzahlen: 25.02.2022, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 24.02.2022, 00:00 Uhr

Sieben-Tage-Inzidenz für den Oberbergischen Kreis: 1.217,2 (-31,6)
Positiv getestete Personen (PCR-Test) seit Pandemiebeginn: 51.652 (+610)

Von den positiv getesteten Personen (laborbestätigt durch PCR-Test) seit Pandemiebeginn sind:
• aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 4.412 (-294)
• bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 46.871 (+902)
• verstorben: 369 (+2)

Positiv getestete Oberbergerinnen und Oberberger (PCR-Test) in Krankenhäusern: 65 (-1)
Davon befinden sich:
• auf Normalstation: 58 (+1)
• auf Intensivstation ohne Beatmung: 1 (=)
• auf Intensivstation mit Beatmung: 6 (-2)

Personen in angeordneter Quarantäne: 6.297 (-361)
Quarantänepflichtige Personen nach Corona-Einreiseverordnung: 7 (-2)

Anzahl der aktuell positiv getesteten Personen (laborbestätigt durch PCR-Test) in den kreisangehörigen Kommunen:
Stand der Fallzahlen: 25.02.2022, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 24.02.2022, 00:00 Uhr

Bergneustadt: 285 (-32)
Engelskirchen: 232 (-23)
Gummersbach: 711 (-55)
Hückeswagen: 250 (-38)
Lindlar: 211 (+1)
Marienheide: 222 (-19)
Morsbach: 234 (-21)
Nümbrecht: 301 (-18)
Radevormwald: 377 (-25)
Reichshof: 304 (-19)
Waldbröl: 441 (-5)
Wiehl: 374 (-27)
Wipperfürth: 468 (-10)

Durch das Gesundheitsamt erfasst und informiert, aber in der Statistik noch keiner Kommune zugeordnet: 2 (-3)

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.