Zensus 2022: Der Oberbergische Kreis ist vorbereitet

Zum Stichtag 15. Mai 2022 wird auch im Oberbergischen Kreis ermittelt, wie viele Menschen hier leben. Außerdem werden Informationen zu Haushaltsstrukturen, zur Bildung und zur Erwerbstätigkeit erhoben.

Der Zensus basiert grundsätzlich auf bereits vorhandenen Daten, zum Beispiel aus dem Melderegister. Durch eine Stichprobe – im Oberbergischen Kreis sind dies ungefähr 5600 Adressen mit 27.500 Einwohnern – werden diese bereits vorhandenen Daten geprüft und fortgeschrieben.

Dazu sind im Oberbergischen Kreis 185 Erhebungsbeauftragte im Einsatz. Dies ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, vergleichbar mit einem Amt als Wahlhelferin oder Wahlhelfer. Erhebungsbeauftragte werden für diese Tätigkeit geschult und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie erhalten für die Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung. Interessierte konnten sich über ein Internet-Formular von Januar bis März bewerben. Aktuelle Bewerbungen als Erhebungsbeauftrage werden noch auf einer Warteliste berücksichtigt. Sie bekommen ein Erhebungsgebiet zugeteilt mit durchschnittlich etwa 30 Adressen.

Die Erhebungsbeauftragten verteilen an diese Haushalte jeweils einen Brief mit einem Fragebogen und kündigen damit auch schriftlich ihren Besuchstermin vor Ort an. Die Erhebungsbeauftragten können sich ausweisen. Die Erhebungsbeauftragten sollen diese Termine so planen, dass auch Haushalte mit berufstätigen Personen die Termine wahrnehmen können. Zu dem Termin übergibt eine (mind. volljährige) Person des Haushalts den ausgefüllten Fragebogen. Damit ist der erste Teil der Befragung des Zensus abgeschlossen („Existenzfeststellung“).

Die Erhebungsbeauftragten übergeben dann einen Internetcode, so dass die Haushalte die weiteren Daten („Ziel 2-Befragung“) selbst erledigen können. Wer den Zugang über das Internet nicht nutzen kann oder möchte, erhält den Fragebogen auf Papier mit einem Rückumschlag. In Einrichtungen, zum Beispiel im Seniorenheim, gibt die Heimleitung Auskunft. Die so erhaltenen Daten werden für Nordrhein-Westfalen zentral bei IT.NRW – Statistisches Landesamt Nordrhein- Westfalen ausgewertet.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.obk.de/zensus2022 .

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.