Gedenktafel erinnert an die alte Brüderstraße

Seit gestern, dem 28.08.2003, erinnert eine Gedenktafel an die alte Brüderstraße, die schon vor 2000 Jahren eine wichtige Ost-West-Verbindung durch Europa bildete: Kanalküste-Köln-Siegen-Dresden-Krakau. Sie hat unzählige Fuhrwerke, Händler, Pilger und Reisende geführt, darunter Fürsten und manche Berühmtheiten, beispielsweise den Siegener Maler P.P. Rubens. Im Kreuzungsbereich Brüderstraße-Zeitstraße wuchs die Ortschaft Drabenderhöhe heran, die 1353 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Damalige Schreibweise von Drabenderhöhe: Dravender Hoy. Die Gedenktafel „Wanderers Rast an der alten Brüderstraße“ wurde vom ersten Vorsitzenden des Drabenderhöher Heimatvereins, Ernst-Jochen Höhler, eingeweiht. Dr. Herbert Nicke berichtete ausführlich über die Hohlwege, die ein Relikt der alten Brüderstraße sind. Eine Bilderserie finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.