Jahreshauptversammlung des TC 77 Drabenderhöhe

Unter reger Anteilnahme der Mitglieder fand die Jahreshauptversammlung des TC 77 im Clubhaus Drabenderhöhe statt.

Dr. Hans Georg Franchy eröffnete die Mitgliederversammlung ein letztes Mal – er übergab sein Amt nach 25-jähriger äußerst erfolgreicher Vorstandsarbeit – an seinen Nachfolger Dietmar Jacobs.

In einer Rede berichtete er über viele spezielle und besondere Ereignisse und Geschehnisse während seiner langen Vereinsarbeit – sehr zur Unterhaltung der anwesenden Mitglieder – die in Erinnerung an viele Anekdoten oftmals in schallendes Gelächter ausbrachen. Dr. Franchy wurde mit der Ehrenmitgliedschaft des TC 77 ausgezeichnet und durch tosenden Applaus geehrt.

Der über 10 Jahre tätige Jugendwart Erwin Kasper stand ebenfalls nicht zur Wiederwahl zur Verfügung und auch er wurde mit Dank aus seiner Vorstandsarbeit entlassen.

Der neue Vorstand – der sich harmonisch zusammenfügt – wurde einstimmig durch die Mitglieder bestätigt und besteht jetzt für die nächsten 2 Jahre aus:

1. Vorsitzender Dietmar Jacobs
2. Vorsitzender / Geschäftsführer Markus Stache
Kassenwart Wilfried Lennartz
1. Sportwart Adolf Botsch
2. Sportwart Frank Krischer
1. Jugendwart Jens Neumann
2. Jugendwart Markus Stache
Anlagenwart Manfred Viebahn
Pressewart Helga Tabbert
Schriftführer Regina Lennartz

Kassenprüfer bleibt Herbert Breuer. Da Helmut Penz als Kassenprüfer nicht mehr zur Verfügung steht – auch ihm wurde für die langjährige Vereinsarbeit gedankt – übernimmt dieses Amt Dr. Franchy.

8 Mitglieder wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im TC 77 durch Übergabe einer Ehrenplakette besonders gewürdigt: Reni und Günter Birnbaum, Pitz Hüll, Reiner Braumann, Manfred Schild, Jens Niedtfeld, Hans-Jürgen Hartig und Michael Hartig.

Der neu gewählte Vorstand wird auch weiterhin bemüht sein den Mitgliedern ein sportlich aktives und gesellschaftlich interessantes Vereinsleben zu ermöglichen. Ein besonderes Augenmerk wird auch auf den Zuwachs von neuen Mitgliedern gelegt – besonders auch im Bereich der Jugend – der Mädchen und jungen Damen. Die Saison 2006 kann kommen und wird mit Freude erwartet.

Helga Tabbert

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.