275.000 Euro für Kinderbetreuung in Oberberg

Mit 275.000 Euro unterstützt die EU die Betreuung von Kindern unter drei Jahren im Oberbergischen Kreis. Das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft und Arbeit stellt für 2006 und 2007 zur Betreuung kleiner Kinder diese Summe aus Mittel des Europäischen Sozialfonds zur Verfügung, um Eltern die Rückkehr an ihren Arbeitsplatz zu erleichtern. „Diese Mittel sind ein wichtiger Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, finden Landrat Hagen Jobi und Wiehls Bürgermeister Werner Becker-Blonigen übereinstimmend. Der Oberbergische Kreis und die Stadt Wiehl vermitteln die Fördergelder an interessierte Eltern.

Um in den Genuss eines Zuschusses für die Betreuungskosten eines Kindes unter drei Jahren zu kommen, muss sich der interessierte Vater oder die Mutter in der Elternzeit befinden und für mindestens 15 Stunden wöchentlich an den alten Arbeitsplatz zurückkehren. Übernommen werden bis zu 50 Prozent der Betreuungskosten, höchstens jedoch 2,50 Euro pro Stunde und maximal 5000 Euro pro Jahr. Den Zuschuss gibt es für höchstens ein Jahr. Mit dem dritten Geburtstag des Kindes endet die Förderung.

Im Oberbergischen Kreis und Rheinisch Bergischen Kreis übernimmt die Vermittlung der Fördergelder der Verein Tagesmütternetz, der bei der Regionalstelle Frau und Beruf der Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises angesiedelt ist. Das Tagesmütternetz berät interessierte Väter und Mütter und hilft bei der Beantragung der Gelder. Das Familienbüro des Jugendamtes der Stadt Wiehl bietet diesen Service für Eltern aus Wiehl und Umgebung.

Eltern, die für die Betreuung ihres Kindes eine Tagespflegestelle suchen oder selbst Interesse an der Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater mit entsprechender Qualifizierung und Eignung haben, steht das Tagesmütternetz gerne hilfreich zur Verfügung. Das Tagesmütternetz ist per E-Mail unter info@tagesmuetternetz.de oder in der Moltkestraße 34 in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261/88-6886 zu erreichen. Das Familienbüro Wiehl befindet sich in der Schulstraße 9 in Wiehl und ist per E-Mail unter a.duerselen@wiehl.de oder per Telefon 02262/99404 zu erreichen.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.