Rauschbrillenparcours im Jugendheim Drabenderhöhe

Alkohol ist das am häufigsten genutzte Rauschmittel. Bis 12 Jahre hatten bereits 50% aller Kinder Erfahrungen mit Alkohol, bis 16 Jahre schon 97% aller Jugendliche. Dies sind erschreckende Zahlen. Rauschbrillen simulieren eindrucksvoll den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol: Eingeschränkte Rundumsicht, doppelt Sehen, Fehleinschätzungen von Nähe und Entfernung und weitere Verunsicherungen.

Welche konkreten Auswirkungen Alkohol hat, können Jugendliche ab 14 Jahren durch das Tragen einer Rauschbrille erfahren. Selbst einfachste Dinge, wie das Treppensteigen, eine Tür aufschließen oder Fahrrad fahren, Telefonnummern wählen u.a. wird kompliziert, gefährlich oder unmöglich.

Zudem gibt es im Jugendheim einen Kurzfilm und eine Gesprächsrunde mit einem ehemaligen Drogenkonsumenten. Diese Veranstaltung findet am Freitag, den 23. März ab 17 Uhr im Jugendheim Drabenderhöhe statt. Interessierte Jugendliche können sich persönlich oder telefonisch unter 02262/1249 anmelden.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.