TC 77 Drabenderhöhe: Thomas Kasper und Esther Schnieders werden Clubmeister 2007

Bei herrlichem Wetter fanden am Samstag beim TC 77 die Endspiele der Einzel-Clubmeisterschaften statt. Im Senioren-Bereich wurden in 7 Kategorien und 3 B-Runden in den letzten Wochen insgesamt 92 Begegnungen ausgetragen. Bei den Herren A besiegte der 16 jährige Thomas Kasper Mirco Kettler deutlich mit 6:4 und 6:2 und unterstreicht somit seine Ambitionen für die 1. Herren-Mannschaft.

Das Endspiel der Damen verlief nicht ganz so deutlich, denn Esther Schnieders musste im Spiel gegen Jennifer Kasper den ersten Satz mit 6:7 im Tie-Break knapp abgeben. Im zweiten Satz dominierte Schnieders nach belieben und gewann diesen mit 6:0. Im entscheidenden 3. Satz kämpfte Jennifer Kasper, doch kam über ein 3:6 nicht hinaus.

Bei den Herren 30 konnte sich Jens Neumann in einem spannenden Match gegen Jens Niedtfeld mit 1:6 7:6 und 6:4 durchsetzen. Auch in der Kategorie H40 wurde Jens Neumann Clubmeister und löst somit Werner Schöffmann ab, der diese Kategorie die vergangenen Jahre dominierte. Mit 6:1 und 7:5 gewann Neumann gegen Klaus Jäkel.

Das Endspiel der Damen 30 musste für Vera Drogies gewertet werden, da Helga Tabbert nicht antreten konnte. Clubmeister H60 wurde „Micky“ Lörinz der Rolf Philipps mit 6:4 und 6:1 besiegte. Christian Franchy musste sich gegen Thomas Drotleff in der Gruppierung Herren B mächtig anstrengen. Er gewann denkbar knapp mit 6:4 und 7:5.

Mit einem 6:2 und 6:2 Sieg gegen Helmuth Kasper wir „Luigi“ Jäkel Clubmeister „B-Runde Herren B“.

„Adi“ Botsch setzte sich in der H30 B-Runde gegen Thomas Drotleff klar mit 6:0 und 6:0 durch. Auch das H40 B-Finale konnte Botsch für sich entscheiden. Er bezwang nach langem Kampf den noch nicht ganz genesenen Erwin Kasper mit 5:7 7:5 und 6:4.

Die letzten Finalspiele endeten bereits unter Flutlicht erst gegen 20:30 Uhr. Nach der sich anschließenden Siegerehrung wurde am Abend traditionell noch kräftig gefeiert. Musikalisch führte „DJ“ Helmuth Kasper durch den Abend.

Der Vorstand des TC 77 freut sich über die positive Resonanz und bedankt sich beim Autohaus Opel Kiesler für die freundliche Unterstützung im Nachwuchsbereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.