Landtagspräsidentin Regina van Dinther besucht Drabenderhöhe

Zu einem Besuch der Siebenbürger-Sachsen-Siedlung in Drabenderhöhe wird die Präsidentin des nordrhein-westfälischen Landtags am Freitag den 7. März gegen 17 Uhr erwartet.

Der Einladung des Landtagsabgeordneten Bodo Löttgen folgend, sollen im Beisein von Landrat Jobi, Bürgermeister Becker-Blonigen und Landesgruppenvorsitzendem Harald Janesch Gespräche über die zukünftige Zusammenarbeit der Siebenbürger Sachsen mit ihrem Patenland NRW geführt werden.

Ergebnisse der Presbyteriumswahl

2,9 Millionen Christen in unserer Evangelischen Kirche im Rheinland konnten am 24. Februar von ihrem Recht und ihrer Pflicht der Presbyteriumswahl Gebrauch machen und 9400 Männer und Frauen für 4 Jahre in die Gemeindeleitung der 777 Evangelischen Kirchengemeinden wählen.

Von den 3546 wahlberechtigten Mitgliedern unserer Kirchengemeinde haben 653 ihre Stimme abgegeben. Das sind 18,41% (1992 = 28,2% / 1996 = 28,5% / 2000 = 19,3% / 2004 = 18,0%). Gegenüber dem Landesdurchschnitt von ca. 11% eine gute Wahlbeteiligung.

Sie haben den gewählten Kandidaten Ihr Vertrauen ausgesprochen, damit sie als Presbyterinnen und Presbyter ihre anspruchsvollen Aufgaben wahrnehmen können. Ihre Presbyter setzen sich in der Kirchengemeinde ein und beraten für Sie über die Finanz-, Bau- und Immobilienfragen, die Personalfragen, die Gemeindediakonie, die Kinder-, Jugend-, Frauen- und Seniorenarbeit und die Kirchenmusik. Allein gebunden an Gottes Wort ist das Presbyteramt ein geistliches Amt.

Die Verabschiedung der ausscheidenden Presbyterinnen und Presbyter und die Einführung der neu gewählten findet im Gottesdienst in Drabenderhöhe am 6. April statt.

In den nächsten vier Jahren sind für Sie im Presbyterium:

Inge Binnen, Haferland 1
Edda Jung, Im Biesengarten 13
Melitta Knecht, Mühlbacher Gasse 23
Waldtraut Lörinz, Höherdahlstr. 18
Friedrich Ohler, Nösnerland 33
Adelheid Scheip, Unterwald 17
Marion Schaefer, Auf dem Bühl 46
Petra Carmen Schinker, Nösnerland 40
Doris Schmidt, Büddelhagen 6
Werner Sträßer, Mediascher Gasse 1

…und als Mitarbeiterpresbyter:
Bärbel Dehler, Höherdahlstr. 2
Hilmar Kranenberg, Im Biesengarten 1a

Orgelmatinee mit Christian Orben

Am Palmsonntag, den 16. März 2008 um 10.00 Uhr, findet im Rahmen des Gottesdienstes eine Orgelmatinee zur Passionszeit statt.

Es werden folgende Werke zu hören sein: Präludium und Fuge h-Moll BWV 544 von Johann Sebastian Bach, Choralvorspiel über “Herzlich tut mich verlangen” von Johannes Brahms und Fantasie d-Moll op. 135b von Max Reger.

An der Orgel: Christian Orben.

Feierliche Übergabe der Sportabzeichen in Drabenderhöhe

Für viele ungeduldige Jungen und Mädchen der Grundschule Drabenderhöhe wurde es endlich wahr: die Übergabe der Sportabzeichen für die Grundschüler fand am Freitag, den 15.02.2008, statt. Herr Wolf, als Sportlehrer und Konrektor, begrüsste alle Schüler und Lehrer(und wenige Grosseltern). Er dankte dem Sportabzeichenwart Jürgen Brandsch-Böhm für seinen grossen Einsatz und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Aktion auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg wird. Vor der Verleihung bedankte sich auch der Sportabzeichenwart für die gute Zusammenarbeit und gab einen kurzen Überblick über die Sportabzeichensituation in Drabenderhöhe.


Fotos: Christian Melzer

In Drabenderhöhe wurden im Jahr 2007 insgesamt 149 Sportabzeichen von den Sportabzeichenwarten Edeltraute Gündisch-Wagner, Wofram Gündisch und Jürgen Brandsch-Böhm abgenommen. Dieses ist ein neuer Rekord für Drabenderhöhe und wird uns wieder beim Sportabzeichenwettbewerb einen Platz ganz oben einbringen. 2006 hatten wir mit 140 Abnahmen den 1. Patz (bei Vereinen bis 1000 Mitgliedern) belegt.

Zur Erlangung des Sportabzeichens müssen Mindestanforderungen erfüllt werden in den Disziplinen: Schwimmen, Springen, Sprintstrecke, Langstrecke und Werfen (Kugelstossen bei den Älteren). Gerade diese “Rundum Sportlichkeit” macht das Sportabzeichen zu einer spannenden “Leistungsprüfung”.

Am 09.02.2008 und im Juli 07 wurden bereits ein Teil der Sportabzeichen übergeben. Nun waren die Grundschüler an der Reihe. Bei den 99 Abzeichen, die jetzt übergeben wurden, sind 50 bronzene (die erste Abnahme), 32 silberne (2. Abnahme) und 17 goldene Abzeichen. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein war dieses möglich. In den 3. und 4. Klassen haben mehr als die Hälfte, oft mit viel Üben verbunden, die Prüfung bestanden. Ein Wert der sich sehen lassen kann.

45 Abzeichen wurden von älteren Jugendlichen erworben, leider waren nur 5 Erwachsene erfolgreich. “Weltmeisterlich” ist Edeltraute Gündich-Wagner, die seid der Kindheit bereit 31 mal das Sportabzeichen abgenommen bekommen hat. Ihr wurde nun die Ehrennadel für die 20. Prüfung als Erwachsene übergeben. Als Vorbild für die Jugend kann unser Sportabzeichenwart Jürgen Brandsch-Böhm gelten, der “nur” auf 14 mal kommt. Er ist aber in Drabenderhöhe mit seinen 67 Jahren der älteste, der die geforderten Leistungen für das Sportabzeichen noch erbringt.