Karneval im Jugendheim Drabenderhöhe

Auch in diesem Jahr ging es zu Karneval im Jugendheim Drabenderhöhe wieder hoch her. Pünktlich an Weiberfastnacht machte die große Kinder-Karnevalsfete in der Teestube den Anfang.

In den bunt geschmückten Räumen warteten viele Spiele und Überraschungen auf die Kinder, die zum Teil in sehr fantasievollen Kostümen erschienen. So konnten kleine Prinzessinnen und Feen sich schminken lassen, Indianer und Polizisten konnten Namenskettchen basteln und Hexen und Zauberer verschönerten sich mit bunten Klebetattoos.

Neben den Basteleien und Spielen hatte das Team um Martina Kalkum und Holger Ehrhardt auch viele Leckereien aufgefahren. Zum krönenden Abschluss gab es nach dem Auftritt der Tanzgruppe im Saal für alle Kinder und Helfer Berliner Ballen (natürlich mit Marmeladenfüllung). Über 70 Kinder freuten sich über den kurzweiligen und abwechslungsreichen Tag, der perfekt in die „tollen Tage“ einstimmte.

Abends führte dann die Mädchentanzgruppe auf der Damensitzung im großen Saal des Kulturhauses einen Tanz auf, den sie gemeinsam mit der Tanzlehrerin Annika Posern einstudiert hatte. Leider konnte ein Mädchen nur als Zuschauerin teilnehmen. Sie war morgens auf dem Schulweg wegen der Glätte gestürzt und hatte sich den Knöchel verstaucht. Auch die Leiterin des Jugendheims, Martina Kalkum, wurde bei der Damensitzung wieder tätig. Wie in den vergangenen Jahren stieg sie in die Bütt und hielt eine vielbelachte Büttenrede, in der sie von ihrer Tante aus Amerika berichtete.

Sonntags fand dann die verschobene Kinderkarnevalsfeier des BV 09 Drabenderhöhe im großen Saal des Kulturhauses statt, an dem das Jugendheim sich immer als Mitveranstalter beteiligt. Auch hier konnten die Kinder sich an verschiedenen Bastel- und Schminkständen erfreuen. So ging dann abends die närrische Session für das Jugendheim vorbei. Natürlich ist jetzt schon klar, dass es im nächsten Jahr wieder närrisch im Jugendheim wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.