Herren des TC 77 Drabenderhöhe verlieren gegen den SC Holweide

Herren (2.VL): Nach einem 6:3 Sieg gegen den TC GW Aachen 2 in der Vorwoche, reichte es diesmal leider zu keinem Erfolg gegen den SC Holweide. Nikolas Lanzerath an Pos. 2 sowie Uwe Fleischer an 3 unterlagen jeweils erst im 3. Satz (Champions-Tie Break), sodass es nach den Einzeln 2:4 stand. Da jedoch anschließend nur Arne Dohmgoergen und Niklas Konrad ihr Doppel gewinnen konnten, hieß es am Ende 6:3 für Holweide. Der Klassenerhalt kann jedoch als gesichert angesehen werden, da nur noch eine höchst unwahrscheinliche theoretische Abstiegsmöglichkeit besteht. Im abschließenden Heimspiel am 4. Juli gegen den Euskirchener TC2 soll nun noch ein Sieg zum Abschluss der Medensaison her.

Die Ergebnisse:
Einzel: Rafael Niedung/Benjamin Randerath 3:6 2:6, Nikolas Lanzerath/Joerg Schaller 2:6 6:1 10:12, Uwe Fleischer/Marcel Bergers 4:6 7:5 6:10, Arne Dohmgoergen/Sebastian Linden 6:1 6:3, Christoph Jaspert/Marcel Linden 6:2 3:6 10:8, David Surnako/Marc Hess 5:7 4:6, Doppel 1-3: Nikolas Lanzerath/Uwe Fleischer – Benjamin Randerath/ Joerg Schaller 2:6 3:6, Rafael Niedung/David Surnako – Marcel Bergers/Sebastian Linden 4:6 6:7, Arne Dohmgoergen/Niklas Konrad – Marcel Linden/Marc Hess 6:4 6:3.

Herren 40 (1.BL): Ohne ihre wichtigen Stützen Markus Knecht an Pos. 1 sowie Markus Stache an 6, mussten die Herren 40 eine 3:6 Niederlage beim TF GW Berg. Gladbach hinnehmen. Adi Botsch an 1 spielend knüpfte an seine sehr guten bisherigen Leistungen an und siegte klar mit 6:1 und 6:1. Ebenfalls sicher gewann Erwin Kasper an 3. Da jedoch nur das Doppel Heinrich Tausch/Erwin Kasper erfolgreich war, konnte der 2:4 Rückstand nach den Einzeln, nur noch auf ein 3:6 im Gesamtergebnis korrigiert werden.

Herren 40 (2) (2.BL): Ohne Chance waren diesmal die Herren 40 beim SV Morsbach, dem sie mit 0:9 unterlagen: Das Ziel „Klassenerhalt“ wurde aber geschafft!

Herren 50 (1.BL): Die Truppe um Kapitän Manni Schild meldet auch in diesem Jahr wieder mehrere Ausfälle und musste beim TSC Troisdorf ohne Dietmar Jacobs und Karl-Heinz Eckert (Pos. 2+3) antreten. Dennoch schlug sich das Team sehr gut und verpasste bei der 4:5 Niederlage beim Tabellenführer nur knapp eine Überraschung. Johann Fleischer an 4 und Hans-Georg Franchy an 5 steuerten zunächst überzeugende Einzelsiege zum 2:4 Zwischenstand bei. Die Doppel Rainer Braumann/Manfred Schild sowie Johann Fleischer/Hans-Georg Franchy glichen anschließend durch überzeugende Doppel-Siege zum 4:4 Zwischenstand aus, bevor sich Herbert Breuer/Max Angerer nach einem langen und sehr engen Spiel knapp geschlagen geben mussten. Im letzten Spiel bei SV Bergheim sollen nun aber nochmals 2 Punkte her.

Damen 40 (1.BL): Das Auswärtsspiel bei Overath-Heilig konnte klar mit 7:2 gewonnen werden und die Mannschaft steht nun auf Platz 1 der Tabelle. Marzena Berger, Helen Barke-Manstedten, Marie-Christine Stache sowie Vera Drogies waren in Ihren Einzeln erfolgreich und der Zwischenstand lautet 4:2 für die „Höher“. In den Doppeln ließen dann Marczena Berger/Marie-Christine, Helen Barke-Manstedten/Vera Drogies und Johanna Jacobs/Monika Peppler ebenfalls nichts mehr „anbrennen“, sodass der Endstand 7:2 für Drabenderhöhe lautete.

Damen (2.BL): Leider ging das Heimspiel gegen Bergneustadt mit 1:8 klar verloren. Den einzigen Punkt für Drabenderhöher holte Marlen Peppler an Pos. 6 mit einem klaren 6:0 6:0. Nun muss ein Sieg im letzten Spiel gegen Moitzfeld her, um bei gleichzeitigen Niederlagen der direkten Mitkonkurrenten den Abstieg noch abzuwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.