Kinderkarneval: Verrücktes Treiben im Jugendheim Drabenderhöhe

Pünktlich zu Weiberfastnacht ging es zu Karneval im Jugendheim Drabenderhöhe wieder heiß her. Die große Kinder-Karnevalsfeier in der Teestube war wie jedes Jahr ein sehr begehrter Treffpunkt. Diesmal platzte sie fast aus allen Nähten. In den bunt geschmückten Räumen warteten wieder verrückte Spiele und Überraschungen auf die kleinen Gäste im Alter von 5 bis 12 Jahren.

Viele Besucher waren in ihren fantasievollen Kostümen kaum noch zu erkennen. So konnten sich kleine Prinzessinnen, Feen und Zauberinnen schminken lassen. Polizisten, Indianer, Cowboys, Clowns und Ninjas bastelten Namensketten und Hexen schmückten sich mit Klebetattoo.

Neben den Basteleien und Spielen hatten die jugendlichen Helfer und Helferinnen um Jugendleiterin Martina Kalkum auch viele Leckereien und abscheulich aussehende Getränke aufgefahren. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der Tanzgruppe „Crazy girls and boys“.

Für eine Menge Spaß sorgte auch die Verabschiedung der Praktikantin Juliane Klee und des Praktikanten Adrian Mintert vom Gymnasium Wiehl. Vor der Überreichung ihres Abschiedsgeschenkes wurden sie von den kleinen Jecken mit Hilfe von Toilettenpapier in Mumien verwandelt. Über 100 Kinder freuten sich über den kurzweiligen Nachmittag, der perfekt in die „Tollen Tage“ einstimmte.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.