BV 09 Drabenderhöhe: Sechster Sieg in Folge und Platz 1 der Tabelle

Bereits sechs Siege in Folge haben die Fußballer des BV 09 Drabenderhöhe in der Kreisliga A eingefahren und stehen damit nach dem 6. Spieltag auf dem ersten Platz der Tabelle.

Bis jetzt noch unbesiegt: Der BV 09 Drabenderhöhe

Der sechste Sieg wurde am Sonntag, 30. September, gegen den Heiligenhauser SV II auf dem eigenen Rasen klargemacht. Trainer Hermann-Josef Geisler warnt aber schon einmal vorsorglich vor zu großer Euphorie. In der vergangenen Saison gewann man ebenfalls die sechs Auftaktpartien, und danach ging es dann wieder bergab.

Das 1:0 durch Ali Tokgöz

Gegen die Heiligenhauser standen die Höher stabil und ließen kaum eine Aktion des Gegners zu. Ali Tokgöz sorgte in der 36. Minute für das 1:0 für den BV 09. Noch zwei weitere Treffer gab es dann in der zweiten Halbzeit, in der 55. Minute durch Salvatore Ragusa und in der 60. Minute sorgte Pantaleo Stomeo für den 3:0-Endstand.

Das 2:0 durch Salvatore Ragusa

Frauenchor Drabenderhöhe: Ausflug nach Köln

Die Sängerinnen des Frauenchores Drabenderhöhe gingen am Samstag, dem 22. September 2012 auf Tour. Ziel war die nahe gelegene Großstadt Köln mit ihrem unvergleichlichem Flair. Nach der Bahnfahrt bis Deutz ging es zunächst hoch hinauf auf die Aussichtssplattform des “Triangle” (LVR-Turm). Man hatte einen super Ausblick in alle Richtungen. Zudem wurde hier der erste Sekt geöffnet.

Gut gestärkt schlenderten die Sängerinnen später über die Hohenzollernbrücke (wo natürlich auch die Liebesschlösser begutachtet wurden) weiter in die Altstadt. Einige nahmen sich Zeit zum shoppen oder zum Verweilen in einem der netten Cafés oder Restaurants.

Kurz vor 16.00 Uhr traf man sich am Eisenmarkt, um sich im berühmten Hänneschen-Theater das Stück “Hännesche un der Nibelungenschatz” anzuschauen. Es war eine sehr lustige und schöne Aufführung mit bemerkenswerten Bühnenbildern. Hier merkt man wirklich die Liebe der Kölner zu ihrer Stadt, das Theater besteht schon seit 210 Jahren.
Nach der Aufführung ging es zum Abendessen in das “Gilden im Zims” am Heumarkt, wo der Ausflug dann auch seinen Abschluss fand.

Eine Bilderserie findet man hier…

TC 77 Drabenderhöhe mit neuen Clubmeistern

Am Samstag, den 22.09.2012 fanden unter optimalen Bedingungen die Endspiele der diesjährigen Clubmeisterschaften statt. Neben den Hauptrunden wurden in jeder Kategorie B-Runden gespielt, so dass sich jeder Teilnehmer auf mehrere Spiele freuen konnte. In der Königsdisziplin ‚Herren’ kämpften Christian Schuster und Tim Kasper um den begehrten Titel. Schuster spielte seine Routine aus und gewann mit 7:5 und 6:1. Das Finale der ‚Herren B’ bestritten Jens Neumann und Christian Franchy – da Franchy einen rabenschwarzen Tag erwischte, setzte sich Neumann in dieser Begegnung überraschend deutlich mit 6.2 und 6:2 durch.


Von links: Sportwart Karl-Heinz Eckert, 1. Vorsitzender Markus Stache, Christian Schuster und Tim Kasper

Bei den Herren 30/40 stand erneut Christian Schuster im Finale. Sein Gegner war der bis dahin stark aufspielende Jens Niedtfeld und so waren die meisten Zuschauer etwas verwundert, dass Schuster den ersten Satz sehr deutlich mit 6:1 gewinnen konnte. Niedtfeld kam im zweiten Satz jedoch immer besser ins Spiel und bei Schuster, der an diesem Tage bereits sein viertes Match bestritt (er spielte am Vormittag noch ein Halbfinalspiel!) schwanden allmählich die Kräfte sowie die Konzentration. Der zweite Satz ging demzufolge mit 7:5 an Niedtfeld und auch im entscheidenden Champions Tie-Break setzte er sich mit 10:6 durch.

Erwin Kasper gewann bei den Herren 40 B mit 6:3 2:6 und 10:1 gegen Markus Krause. Krause kämpfte zwar verbissen und verlangte seinem Kontrahenten absolut alles ab, musste sich jedoch letztendlich dem routinierterem Spieler Kasper geschlagen geben. In der Kategorie Herren 50 setzte sich bereits in einem vorgezogenem Endspiel Hans Franchy sensationell mit 6:2 6:2 gegen Herbert Breuer durch. Auf dem Weg ins Finale schlug er zuvor seine Mannschaftskollegen Max Angerer und Rainer ‚Bomber’ Braumann. Johann Fleischer gewann bei den Herren 50 B mit 2:6 6:2 und 10:6 denkbar knapp gegen Max Angerer.

Im Herren Doppel standen sich Christian Schuster/Christian Franchy Uwe Fleischer/Stefan Valperz gegenüber. Nachdem Fleischer/Valperz bereits mit 5:2 im ersten Satz führten, erkämpften sich Schuster/Franchy noch eine 6:5 Führung heraus. Fleischer/Valperz glichen aus und gewannen den Tie-Break zum 7:6 Satzgewinn. Im zweiten Satz hatten Schuster/Franchy dann nichts mehr entgegen zu setzen und so hieß das Ergebnis für Fleischer/Valperz 7:6 6:0. Mit einem gewonnenem Titel und zwei weiteren Endspielteilnahmen war Christian Schuster eindeutig der ‚Mann des Tages’. Ob er jedoch nun kurzfristig zu weiteren Tennisspielen zu motivieren ist, bleibt fraglich!

Insgesamt freute sich Sportwart Karl-Heinz Eckert über 35 Anmeldungen. In einem Zeitraum von 4 Wochen wurden viele hart umkämpfte Spiele ausgetragen. Die Mitglieder wurden durch den Sportwart regelmäßig via Mail über die anstehenden Begegnungen sowie die Resultate informiert, so dass sich die Teilnehmer häufig über eine größere Anzahl von Zuschauern freuen konnten. Insgesamt erhofft sich der Vorstand im kommenden Jahr eine noch größere Teilnehmerzahl und mindestens eine Kategorie der TC – Damen!

Hans Otto Tittes: “Adliges Essen”

Hans Otto Tittes Auch wenn das nachstehend beschriebene Essen mit dem Adelsstand nichts zu tun hat, wird es von manchen Zeitgenossen dennoch so genannt:

Adliges Essen
von Hans Otto Tittes

Zwei Freundinnen, die reden gern
am Telefon, genau wie heute,
von Urlaub, Mode, Küche und
natürlich auch noch über Leute.

Doch mittendrin in dem Gespräch
sagt eine plötzlich ganz erschreckt:
“Ich muss noch kochen und dazu
ist auch der Tisch noch nicht gedeckt!”

Die andere meint lässig cool:
“Ja, damit hab’ ich kein Problem,
wir essen nämlich adlig heut,
als Nachspeise gibt es noch Creme.”

Was “adlig essen” denn wohl sei,
wollte die Erste gerne wissen.
(Vorstellen könnte man sich schon
die allerfeinsten Leckerbissen.)

Des Rätsels Lösung einfach ist,
auch wenn darüber manche lästern,
denn “adlig essen” heißt bloß, dass
man heute isst den Rest von gestern!

Jugendfußballabteilung sucht Trainer(in) für seine Bambini-Mannschaft

Die Jugendfußballabteilung des BV 09 Drabenderhöhe sucht ab sofort einen oder mehrere Trainer für seine Bambini-Mannschaft. Dies sind Kinder im Alter von 7 Jahren und jünger. Gedacht ist an eine Persönlichkeit, die gut mit Kindern umgehen kann und sich auch Respekt bei der jüngeren Elterngeneration verschaffen kann. Interesse am Fußball und die Bereitschaft am Wochenende die Mannschaft auch bei den Auswärtsspielen zu begleiten, ist Grundvoraussetzung. Zur Zeit findet lediglich ein Trainingsbetrieb statt. Das Training sollte zweimal wöchentlich jeweils eine Stunde durchgeführt werden. Zum Frühjahr ist die Anmeldung zum Spielbetrieb angedacht. In Frage kommen auch sportliche Frührentner, die sich noch fit halten und ihre Freizeit sinnvoll mit Kindern verbringen möchte. Interessenten melden sich bitte bei Jugendleiter Lothar Klein, Tel.: 02262/691622 oder Elisabeth Fisi, Tel.: 02262/68419.