TC 77 Drabenderhöhe: Tolle Resonanz bei den 3. Nümbrecht Open

Die von der Tennis Sport Schule Jens Neumann und dem TC 77 Drabenderhöhe ausgerichteten Nümbrecht Open fanden vom 19. – 21. Oktober im Sportpark Nümbrecht statt.

Knapp 60 Spieler aus Nordrhein Westfalen, Rheinland Pfalz und Hessen folgten der Einladung ins schöne Oberbergische um in 7 Kategorien um Spiel, Satz und Sieg zu kämpfen. Die Damen sowie die U14 Mädchen bestritten Gruppenspiele und die männlichen Konkurrenzen spielten im KO-System mit jeweiliger Nebenrunde. Einen zusätzlichen Ansporn bot das ausgesetzte Preisgeld in Höhe von Insgesamt 300,- € für die Kategorien ‚Damen‘ und ‚Herren‘.

Mit insgesamt 7 Spielern stellte der TC 77 die meisten Teilnehmer und so konnten durch Viktor Peppler und Matthias Haselier gleich zwei Turniererfolge eingefahren werden. Viktor Peppler erreichte bei den U14 Jungen das Finale und Matthias Haselier entschied die 8ter Nebenrunde Herren mit 6:4 6:4 gegen Marc Schlösser von Rot Weiß Overath für sich.


Finalisten Jugend U14 – Lennard Richter und Viktor Peppler

Das über weite Strecken hochklassige Finale der Herren konnte an Spannung und Dramatik kaum überboten werden und war somit auch der Höhepunkt des gesamten Turniers. Daniel Nix vom MTV Kahlenberg setzte sich nach 2 Stunden und 45 Minuten denkbar knapp gegen den unter Krämpfen zu Ende spielenden Jan Henry Augustat vom TC Grunewald mit 7:6 6:7 und 10:3 durch. Beide Spieler werden nun in der neuen, noch nicht veröffentlichten Rangliste des DTB unter den Top 700 zu finden sein.

Ebenfalls außergewöhnlich war der Spielverlauf im Herren 30er Finale, in dem sich Daniel Fioravanti vom Buschhausener TC und der an 1 Gesetzte Tim Smicek vom Marienburger SC (DTB 22/30+) gegenüber standen. Den ersten Satz konnte der überragend aufschlagende und stark retournierende Fioravanti mit 6:3 für sich entscheiden. Im 2. Satz musste er jedoch seinem risikoreichen Spiel Tribut zollen und verlor diesen mit 2:6. Äußerst konzentriert folgten im Match Tie-Break erneut 6 Gewinnschläge in Folge zum zwischenzeitlichen 6:0 für Fioravanti. Da jedoch nun erneut die Konzentration nachließ, folgten 10 Fehler, die zum Sieg Smiceks führten.

Ebenso packend verlief das entscheidende Spiel bei den Damen. Letztendlich konnte sich Lara Wiesner vom TC GW Betzdorf gegen die Topgesetzte Laura Sträter von TC Rot Weiß Hagen (DTB 358!) mit 6:3, 2:6, 15:13 und der Abwehr von 5 Matchbällen durchsetzen.


Finalisten Herren und H40 – von links: Rolf Strung (Sieger Herren 40), Jan Henry Augustat (2. Herren), Turnierleitung Jens Neumann, Daniel Nix (Sieger Herren) und Uli Rodewies (2. Herren 40)

Weitere Final-Ergebnisse:
Mädchen U14
Jana Raupach (Tus Moitzfeld) – Maike Waldburger (TC BW Flüren) 6:2 6:1
Jungen U 14
Lennard Richter (TC Lese GW) – Viktor Peppler ( TC 77 Drabenderhöhe ) 6:0 6:1
Nebenrunde M U14
Nils Brüning ( TC 80 ) – Sebastian Dibelius (Godesberger TK GW) 6:3 6:2
Junioren U 18
Niklas Höppner (Hagener TC BG) – Thorben Waldburger (TC BW Flüren) 6:0 6:2
M U18 Nebenrunde
Moritz Lauterbach (TC Wiehltal) – Christoph Dibelius (Godesberger TK GW) 6:1 6:2
Herren 40+
Rolf Strung (TC RW Porz) – Ulrich Rodewies (VfL Engelskirchen) 6:2 6:2
Herren 30+ Nebenrunde
Oliver Simon – Bastian Edscheid ( TC 77 Drabenderhöhe) 6:1 6:1

Insgesamt wurden in den drei Tagen in Nümbrecht 67 Matches durchgeführt. Nach den ereignisreichen und intensiven Begegnungen freuen sich die Spieler und Organisatoren bereits auf das nächste Turnier, dem Yonex Willpower Open 2013. Dieses Turnier, bei dem zusätzlich die Altersklassen Damen 40+ und Herren 50+ angeboten werden, findet im Frühjahr 2013 statt – Details werden rechtzeitig veröffentlicht!

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.