Honterus-Chor ehrte Maria Frank und Regine Melzer

Seit 40 Jahren singt Maria Frank im Honterus-Chor. Als sie am 24. November 1974 in den Chor eintrat, wollte sie damit eine Tradition aus Siebenbürgen fortführen. Als Sopran unterstützt sie mit viel Freude den Gesang und hilft bei allen Arbeiten, betonte die Vorsitzende Anneliesse Hüll, die die Sängerin am Premierenabend des Katharinenballs für ihre Treue zum Verein mit einer Urkunde auszeichnete. Als Dank erhielt sie einen Keramikteller mit siebenbürgischen Motiven.


Maria Frank (mit Teller) und Regine Melzer (mit Urkunde) wurden geehrt. Foto: Christian Melzer

Regine Melzer gehört seit 1982 zur Chorgemeinschaft, zunächst als Sopran, später als Dirigentin. Nach ihrem Musikstudium übernahm sie vor 20 Jahren den Taktstock, begleitete als musikalische Leiterin die Sänger und Sängerinnen auch zu auswärtigen Auftritten unter anderem zum Heimattreffen nach Dinkelsbühl und Siebenbürgen, studierte mit dem Chor unzählige Konzerte ein. „Wir wünschen uns, dass wir noch lange mit dir singen können“, sagte Anneliese Hüll, die der Dirigentin als Dankeschön für die jahrelange Arbeit neben Urkunde und Teller eine Stimmgabel und ein Fotoalbum überreichte.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.