Stammbaumfehldeutung

Hans Otto Tittes Als Rentner hat man natürlich mehr Freizeit als davor und die verbringt man entweder beim Arzt im Wartezimmer, löst Kreuzworträtsel oder Sudoku, liest oder geht spazieren (mit oder ohne Hund an der Leine), besucht Bekannte und, und, und… Hier nun ein paar Zeilen von Hans Otto Tittes für die spazieren gehenden Hundebesitzer:

Stammbaumfehldeutung
von Hans Otto Tittes

Ein Rentner dreht mit seinem Hunde
im Wald tagtäglich eine Runde,
weil es für beide, Mann und Hund,
ist allbekannt auch sehr gesund.

Ob Bello einen Stammbaum habe,
fragt ihn ein andrer alter Knabe.
„Keinen speziellen, dass ich wüsst‘,
ihm sind sie gleich, wenn er dran pisst!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.