Sommerwanderung des Erntevereins Drabenderhöhe

Pünktlich um 11 Uhr und nach dem obligatorischen Gruppenbild setze sich die Gruppe aus 21 Teilnehmern gut gelaunt in Bewegung. Neben zahlreichen Mitgliedern waren auch sechs Gäste mit am Start.

Zunächst ging es durch den Biesengarten und hinter den Tennisplätzen in Richtung Hündekausen. Von dort aus vorbei am Heidestübchen über Oberbohnrath in Richtung Vogelsangen. Plötzlich und unerwartet tauchte am Waldrand eine Oase der Stärkung und Erfrischung auf. Annette Müller hatte sich mit erfrischenden Getränken sowie frischen Brötchen und rustikalen Aufschnitt positioniert und empfing die Wandergruppe zur kurzen Jausenpause.

Gestärkt und motiviert mit Extrakten aus Nuss und Kräutermischungen machte sich die Wandergruppe auf die letzten 2,5km bis nach Berzbach. Nachdem sie die Wälder verlassen hatten, konnten sie das Ziel schon sehen.

Mit weit geöffneten Armen und freudestrahlend begrüßten sie Margret und Karl-Josef Haas im Hof des Technik & Bauern Museums. Karl-Josef führte sie durch das Museum und hielt dabei mehr als genüge Anekdoten aus der alten Zeit bereit.

Nach staunenden und informativen Einblicken in das Bauernleben des 18. und 19. Jahrhunderts haben sie sich bei einer Brettl-Jause gestärkt, bevor es in verkleinerter Gruppe zurück nach Drabenderhöhe ging.

Auf dem Rückweg sind sie dann noch zur Stärkung für die letzte Meile im Heidestübchen eingekehrt, bevor sich die Gruppe nach der Ankunft in Drabenderhöhe auflöste.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.