Homburger Sparkassen Cup: BSV nach 2:0 gegen den THB im Halbfinale

Im letzten Spiel der Vorrunde kam es zum Show-Down in der Gruppe A. Beide Mannschaften konnten aus eigener Kraft das Halbfinalticket buchen. Der BSV musste dafür allerdings einen Sieg einfahren.

Dementsprechend legten die Bielsteiner los und waren bereits in der 3. Spielminute nach einer Ecke, per Kopfball von Sascha Jonen erfolgreich. Im weiteren Spielverlauf der ersten Hälfte, hatte der BSV deutlich mehr vom Spiel, lediglich THB-Knipser Jan Mortsiefer konnte einmal gefährlich vor Daniel Valbert auftauchen.

Nach Wiederanpfiff hätte es aber fast mehrmals im BSV Tor klingeln können. So vergab Nils Rohlender nur knapp und Mortsiefers Versuch konnte letztlich auf der Linie gestoppt werden. Quasi im Gegenzug scheiterte David Kaune am Gebälk.

In der 46. Minute hätte Jan-Lukas Jonen die Vorentscheidung herbeiführen können, scheiterte aber an Max Lang. Drei Minute später tankt sich Tino Schippers durch die BSV Defensive und scheitert letztlich nur an Valbert. Auch Lars Rohlender konnte mit seinem Sololauf durch die Abwehrreihen den BSV nicht mehr den Ausgleich herbeiführen, da Daniel Valbert den Abschluss aus dem Winkel fischte. Und so traf in der letzten Minute Bielsteins Sören Heinzelmann zum viel umjubelten 2:0.

Torfolge:
1:0 Sascha Jonen (3. Minute)
2:0 Sören Heinzelmann (60. Minute)

Nümbrecht schlägt Elsenroth und behält weiße Weste

Mit 3:0 besiegt der SSV Homburg-Nümbrecht den Nachbarn TuS Elsenroth und folgt dem FV Wiehl mit weißer Weste ins Halbfinale.

Den hohen Temperaturen geschuldet, kam das Spiel nur schwer in Gang und so dauerte es bis zur 17. Minute, bis Daniel Kelm per Kopf zur Führung für den SSV einnetzte. Nur drei Minuten später landete sein Kopfball an der Latte. Kurz vor der Halbzeit rettete noch Elsenroths Kapitän Jonas Goße vor dem einschussbereiten Mike Großberndt.

Mit einem Doppelschlag zum 3:0 nach der Pause sorgte der SSV dann für die Entscheidung. Jan Leyerer und Maximilian Sackner waren wiedermal erfolgreich.  In der Folge konnte der TuS noch zweimal gefährlich vor dem SSV Gehäuse auftauchen. TuS-Stürmer Marco Braun versuchte es sogar per Seitfallzieher, der Ehrentreffer blieb allerdings verwehrt.

Torfolge:
1:0 Daniel Kelm (17. Minute)
2:0 Jan Leyerer (32. Minute)
3:0 Maximilian Sackner (37. Minute)

Damit stehen die Platzierungs- und Finalspiele fest:

Samstag, den 28.07.2018

14.30 Uhr      Halbfinale 1             FV Wiehl – BV 09 Drabenderhöhe

16.00 Uhr      Spiel um Platz 7      TuS Weiershagen – TuS Elsenroth

17.30 Uhr      Halbfinale 2             SSV Nümbrecht – BSV Bielstein

Sonntag, den 29.07.2018

13.00 Uhr      Spiel um Platz 5      TuS Homburg-Bröltal – VfR Marienhagen

14.30 Uhr      Spiel um Platz 3

16.00 Uhr      Finale

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Daniel Noss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.