Erfolgreiches DTB-Turnier beim TC 77 Drabenderhöhe

Zahlreiche Besucher konnten bei schönstem Sommerwetter hochkarätige Tennis-Matches beim vierten DTB-Turnier in Drabenderhöhe verfolgen.

In diesem Jahr wurden die Kategorien Damen, Herren, Nebenrunde Herren und Herren 50 ausgespielt, wobei Organisator Razvan Mihai bei den Damen und Herren erneut stark besetzte Teilnehmer zum Start brachte. Bei den Damen traten zahlreiche Spielerinnen an, vier davon mit der Leistungsklasse 1. Im Teilnehmerfeld Herren starteten 12 Spieler – auch hier konnten 4 Spieler mit der Leistungsklasse 1 notiert werden.

Nachdem am Samstag die Gruppenspiele bzw. die Vorrundenspiele stattfanden, wurden am Sonntag die Halbfinal- und Endspiele ausgetragen. Erwartungsgemäß standen in den Halbfinalbegegnungen die an Nr. 1 und 2 gesetzten Spieler Marcel Hornung vom TC Blau-Weiss Aachen, Nr. 245 der DTB Rangliste und Sven Thiergard, 249 der DTB Rangliste vom Rochusclub Düsseldorf e.V. Marcel Hornung spielte gegen den an Nr. 4 gesetzten Yannik Assion, Nr. 615 der DTB Rangliste und Sven Thiergard stand Leon Kaufmann vom TC Rot Weiß Hangelar gegenüber. Sven Thiergard rang seinen Gegner souverän mit 6:0 6;0 nieder und Assion setzte sich überraschend gegen Hornung mit 3:6 6:1 10:8 durch.

Im Halbfinale der Damen standen sich überraschend Julia Donauer (TC Rot-Weiss Troisdorf, Nr. 265 DTB Rangliste) und Nele Weber, Nr. 591 DTB Rangliste vom TC Rot-Weiss Troisdorf sowie Laura Apata vom TTC Brauweiler und Lea Schneider vom SC SaFo Frankfurt, Nr. 324 der DTB Rangliste gegenüber. Überraschend, da Julia Donauer zuvor die an Nr. 1 gesetzte Julia Niemeyer, Nr. 194 der DTB Randliste vom TV Warendorf 1897 besiegte und Julia Donauer die an Nr. 2 gesetzte Spielerin Franziska-Marie Pascale Ahrend, Nr. 203 der DTB Rangliste vom TC Bohringer Ingelheim niederrang. Das Finale trugen Julia Donauer und Lea Schneider aus. Donauer gewann ihr Halbfinalspiel gegen Nele Weber mit 6:3, 6:1 und Schneider schlug Laura Apata mit 6:2, 6:2. Das Finale entschied in einem spannenden Match Lea Schneider mit 6:1 und 6:4 für sich.

Bei den Herren 50 wurde in zwei Gruppen gespielt, wobei die jeweils ersten beiden der Gruppe die Halbfinalspiele bestritten. Arno Unger vom TK Aachen und Ralf Niemann vom TF GW Bergisch Gladbach sowie Michael Schmidt vom TC Marienhagen und Wolf-Martin Ahrend vom Tennisclub Nieder-Olm e.V. kämpften um den Einzug ins Finale. Niemann setzte sich gegen Unger mit 6:1, 6:2 und Ahrend gegen Schmidt nach über drei Stunden Spielzeit mit 6:7, 6:4, 10:8 durch, so dass auch hier die Finalisten feststanden.
In der Herren-Nebenrunde setzten sich Hammod Aymen vom TC Rot-Weiss Troisdorf und Tim Bode vom TC Alsdorf SC durch.

Das Finale der Herren wurde im ersten Satz durch Sven Thiergard dominiert und folgerichtig mit 6:1 gewonnen. Im zweiten Satz kam Assion besser ins Match und es entwickelte sich ein spannendes Match auf hohem Niveau. Thiergard behielt die Nerven und gewann den zweiten Satz mit 6:4 und entschied das Match für sich.

Auch im Finale der Damen konnten tolle Ballwechsel, die durch lautstarken Applaus des Publikums honoriert wurden, bestaunt werden. Lea Schneider spielte stark auf und gewann den ersten Satz deutlich mit 6:1. Im zweiten Satz keimte etwas Hoffnung für Lina Donauer auf, denn Schneider schien beim Stand von 1:2 die Konzentration zu verlieren. Schneider konnte jedoch an die Leistungen des ersten Satzes anknüpfen und entschied den zweiten Satz und somit den Turniersieg noch mit 6:4 für sich.

Bei den Herren 50 setzte sich Ralf Niemann mit einem offensiv und druckvoll gestalteten Match souverän gegen Ahrend mit 6:0 und 6:0 durch.

Endspielergebnisse:

Damen:
Lea Schneider (SC SaFo Frankfurt) – Lina Donauer (TC Rot-Weiss Troisdorf) 6:1, 6:4

Herren:
Sven Thiergard (Rochusclub Düsseldorf e.V.) – Yannik Assion (Marienburger SC) 6:1, 6:4

Herren Nebenrunde
Tim Bode (TC Alsdorf SC) – Hammod Aymen (TC Rot-Weiss Troisdorf) 6:2, 7:6

Herren 50:
Ralf Niemann (TC GW Bergisch Gladbach) – Wolf-Martin Ahrend (Tennisclub Nieder-Olm e.V. 6:0, 6:0)

Die anschließende Siegerehrung wurde durch die Organisatoren Razvan Mihai sowie dem 1. Vorsitzenden des TC 77, Dr. Christian Franchy, vorgenommen.

Siegerehrung Damen. Von links: Wolfgang Kallweit (2. Vorsitzender TC 77), Lina Donauer, Lea Schneider, Dr. Christian Franchy (1. Vorsitzender)
Siegerehrung Damen. Von links: Wolfgang Kallweit (2. Vorsitzender TC 77), Lina Donauer, Lea Schneider, Dr. Christian Franchy (1. Vorsitzender)
Siegerehrung Herren. Von links: Dr. Christian Franchy, Yannik Assion, Sven Thiergard, Detlef Köster (Oberschiedsrichter), Razvan Mihai, Wolfgang Kallweit
Siegerehrung Herren. Von links: Dr. Christian Franchy, Yannik Assion, Sven Thiergard, Detlef Köster (Oberschiedsrichter), Razvan Mihai, Wolfgang Kallweit

Adi Botsch, Pressewart des TC 77 Drabenderhöhe: „Der TC 77 bedankt sich bei Razvan Mihai für die hervorragende Ausführung des Turniers, den Sponsoren, allen Teilnehmern sowie den vielen Zuschauern und helfenden Händen aus den Vereinsreihen. Im kommenden Jahr wird auf einer der schönsten Anlagen des Kreises mit Sicherheit erneut hochkarätiges Tennis zu sehen sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.