Alles nur ein Aprilscherz?

Wie viele gemerkt haben, war gestern der 1. April und das Drabenderhoehe.de-Team hat sich zusammen mit dem Heimatverein Drabenderhöhe erlaubt, die Leser in den April zu schicken. Der Wahnbach hat natürlich kein eisen- und fluoridhaltige Natrium-Kalzium-Sulfat-Wasser – es gibt somit auch keine chinesischen Investoren oder ein Kurzentrum.

Der Wahnbach wird weiter „nur“ der Wahnbachtalsperre bei Siegburg ihren Namen geben und deren Hauptzufluss sein. Die Wahnbachtalsperre versorgt rund 800.000 Einwohner und ist daher von erheblicher Bedeutung für die Trinkwasserversorgung in der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahr.

Dass das Drabenderhöher Trinkwasser eine gute Qualität besitzt, ist von vielen Faktoren abhängig. So gehört Umweltschutz mit zu diesen Faktoren. Damit das so bleibt lädt der Heimatverein zum Hausputz ein:

13. April 2019, 10 Uhr, Sportplatz Drabenderhöhe
„Drabenderhöhe hält Hausputz“

Der Ursprung des Wahnbachs ist aber tatsächlich mit in der Grünen Scheune.

Nachfolgend das Programm 2019 der Grünen Scheune:

5. Juni, 19 Uhr
Treffen der „Platt Lüh“ Mundart Freunde Drabenderhöhe
Interessierte Gäste sind willkommen!

23. Juni, 16 Uhr
Lesung: Kurzgeschichten von und mit der Autorin Aza Clave, die als Tochter siebenbürgischer Eltern in Drabenderhöhe aufwuchs, sieben Jahre in London lebte, dort Film- und Kunstgeschichte studierte und zur Zeit wieder in Drabenderhöhe wohnhaft ist. Ihr englischsprachiger Debütroman ist ein Thriller und heißt „You Don’t Know Me“.

28. Juli, 16 Uhr
Lesung mit Jutta Finke, Osberghausen
„Die kleinen Problemzonen des Lebens, mit einem Lächeln betrachtet!“

24. August, 16 Uhr
Kurtzweyl und Chapelloise mit Musik des 13. bis 16. Jahrhunderts.

8. September, 14 bis 17 Uhr
Erntefest in Drabenderhöhe – Grüne Scheune geöffnet

15. September, 15 Uhr
Kostproben aus der alten Brennerei, diesmal aus Kräutern und Beeren unter fachmännischer „weiblicher“ Anleitung

28. September, 10 Uhr
Herbst Pflanzentauschbörse – Stauden, Sträucher, Sämereien wechseln die Besitzer (keine Standgebühr)

Weitere Termine werden zeitnah bekannt gegeben.

Die Grüne Scheune öffnet auf Anfrage und im August/September  jeweils sonntags 15 bis 18 Uhr.

Rückfragen zu den Terminen oder Informationen zur Grünen Scheune gibt’s beim Heimatverein.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.