Wie soll es mit dem Weihnachtsmarkt in Drabenderhöhe weitergehen?

In Drabenderhöhe wurde seit 2016 auf Initiative des Adele Zay Vereins am 1. Advent um den Turm der Erinnerung der Weihnachtsmarkt wiederbelebt.

Im ersten Jahr haben sich an der Ausrichtung noch sehr viele Vereine und Aussteller beteiligt und dadurch viele Besucher angelockt.

Volker Stache, 1. Vorsitzender des Erntevereins Drabenderhöhe: „Wegen ein paar organisatorischen Fehlern, im Verhältnis zu vieler Ess- und Getränkestände gegenüber Einzelhändlern und damit einhergehendem Besucherschwund ist der Markt in den Jahren 2017 und 2018 nicht mehr so schön und attraktiv abgelaufen. Da ich von vielen Seiten angesprochen wurde, ob es den Markt 2019 wieder geben wird, möchte ich zu einem Wünsch-Dir-Was-Treffen am 2. Juli 2019 um 18:45 Uhr in das Kulturhaus Drabenderhöhe einladen.“

Ziel dieses Treffens soll sein, wer von den Einzelhändlern und Vereinen sich unter welchen Bedingungen (Datum, Standort, Größe, Programm, Angebot, Werbung etc.) einen Weihnachtsmarkt in Drabenderhöhe vorstellen kann und bei entsprechender Umsetzung an diesem auch verbindlich mitwirkt und die Planungen unterstützt.

Volker Stache: „Ich freue mich auf rege Beteiligung an der Diskussion und hoffentlich am Ende des ersten Austauschs auf eine klare Entscheidung für und nicht gegen die Aufrechterhaltung dieser gemeinschaftlichen und dann wieder aufgefrischten Traditionsveranstaltung für jung und alt.“

Gerne können Zu- und Absagen sowie Anregungen im Vorfeld unter volker.stache@t-online.de oder unter 0163/6917170 übermittelt werden.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.