62. Erntedankfest in Drabenderhöhe

In der Zeit vom 6. bis 8. September 2019 findet in Drabenderhöhe das traditionelle Erntedankfest statt. Noel Lutter-Denni und André Denni aus der Nachbarschaft Löher Hof lösen im September das noch amtierende Erntepaar Inga und Peter Lutter ab. Beiden ist es ein Herzenswunsch 2019 Erntepaar in Drabenderhöhe zu werden um in ihrem Sinne den Großeltern Lieselotte und Kurt Lutter, die vor genau 25 Jahren Erntepaar waren, zu folgen und zu ehren.

Noel Lutter-Denni aus dem Hause Lutter hat ihre familiären Wurzeln in Drabenderhöhe. Andre Denni hat seinen Ursprung auf dem landwirtschaftlichen Hof in Mühlen. Beide leben gemeinsam mit ihren leiblichen Kindern Jolie & Lia und ihren zwei Pflegekindern auf dem Familienhof Lutter-Denni, in einem der ältesten Wohnhäuser von Drabenderhöhe, dass die beiden liebevoll restauriert und aufgefrischt haben. Familie, Traditionen, Nachbarschaft und Bräuche liegen den beiden sehr am Herzen. Beide sind seit Kindheit mit dem Erntefest und dessen Bedeutung verbunden. Durch die langjährige Mitgliedschaft von André in der Löschgruppe Drabenderhöhe ist die Wichtigkeit von Zusammenhalt und dem Für- und Miteinander eine von beiden gelebte Einstellung. Beide freuen sich mit Familie, Freunden, Kameraden und den Menschen in und um Drabenderhöhe das Erntefest zu erleben.

Das 62. Erntedankfest wird in diesem Jahr wieder mit viel Musik aufwarten. So freut sich der Ernteverein unter anderem, dass sonntags ab 12:30 Uhr beim Empfang am Haus des Erntepaares neben dem Musikverein Heddinghausen, der Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe, dem Musikverein Much auch der Fanfarenzug Lieberhausen spielen wird und im Anschluss den Umzug musikalisch ebenso begleiten wie erstmals auch Erntewagen von befreundeten Nachbarvereinen. Gewohnt wird der Umzug auf der Kirchmauer von Anette Müller und Uli Frommold sowie am Siebenbürgerplatz von Thomas Seimen und Timo Fischer kommentiert. Somit ist gewährleistet, dass die Zuschauer genauestens über die Zugteilnehmer informiert werden.

Der überwältigende Zuspruch des größten Festes in und um Drabenderhöhe im letzten Jahr haben die Planungen für 2019 recht einfach gemacht. Bewährtes erhalten und an einigen Punkten dem Publikum Neuerungen präsentieren. So wird am Freitagabend traditionell wieder mit einer Stall-Party für Jung & Alt in der XXS Steak-Bar bei Bongo (Dirk) Ruland ab 20 Uhr begonnen, bei der DJ dEngel für jung und alt Musik auflegen wird. Der Samstagabend steht traditionell ab 19:30 Uhr im Zeichen des Festabends mit Musik- und Showprogramm (Tacheless, Bielsteiner Raketen, den Meisterchören aus Drabenderhöhe, den Teichboys und Heddemer Dreigestirn). Der Sonntag schließt das Fest nach dem Gottesdienst und Empfang beim Erntepaar mit dem großen Umzug sowie Feier am Kulturhaus und Live-Konzert von Volker Schmitz und Jeff Collins (wiederum in der XXS-Steak-Bar) ab. Es wird aber auch in diesem Jahr für alle Generationen etwas geboten um die Tradition des „Erntedanksagens“ aufrecht zu erhalten.

Der Zugweg startet um 14 Uhr in der Alten Kölner Straße vorbei am Höher Heimatmuseum „Grünen Scheune“ und Schönrocks landwirtschaftlicher Ausstellung. Die Grüne Scheune wird an diesem Tag bereits ab 12 Uhr die Türen für interessierte Gäste und die ehemaligen Erntepaare öffnen. Eigentümerin Bärbel Venz freut sich, mit Gästen über alte Zeiten zu plaudern und sich an den Dingen längst vergangener Zeiten zu erfreuen. Die ausgestellten historischen landwirtschaftlichen Maschinen runden das Bild dem Anlass entsprechend ab. Ein Besuch der sich lohnt! Der Zug geht weiter über die Zeitstraße durchs Scheidt zurück zur Kirche. Von dort geht es dann wie gewohnt die Drabenderhöher Str. hinunter bis zum Kreisverkehr und dort rechts ab zum „Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe“. Enden wird der Zug vor dem Kulturzentrum im Unterwald, der für die dort aufgestellten und festlich geschmückten Wagen und Traktoren gesperrt wird. Den Platz vor dem Kulturzentrum verwandelt der Ernteverein wieder in einen großen Festplatz. Dort wird es neben den kulinarischen Leckereien auch ein Programm für die jüngsten Teilnehmer geben. Im Festsaal bei Kaffee und Kuchen kann ausgiebig geklönt werden, während der Musikverein Heddighausen die Besucher mit traditioneller Blasmusik versorgt. Parkplätze stehen auf dem 100 Meter entfernten Sportplatz ausreichend zur Verfügung. Im unteren Bereich des Kulturzentrums wird es neben der Möglichkeit zum Spielen für die Kinder auch wieder eine Wein- und Sektbar von dem lokalen Weinlieferanten Hans Frim aus Oberstaffelbach geben.

Der Ernteverein freut sich, wenn sich ggf. auch andere Ortsgemeinschaften oder landwirtschaftlich geprägte Orte an dem in der Stadt Wiehl einzigartigen Festumzug am 8. September 2019 ab 14 Uhr mit Fußgruppen, historischen Traktoren oder sogar mit eigenen Wagen beteiligen. Wer Lust hat, am Umzug – wie auch immer – teilzunehmen und/oder mehr Informationen dazu haben möchte, wendet sich unter 0163/6917170 an Volker Stache.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.