101 bestätige Coronavirus-Fälle – Rückstand bei der Probenauswertung

Im Oberbergischen Kreis gibt es heute einen neuen bestätigten SARS-CoV-2-Fall. „Das Labor, das die Proben für den Oberbergischen Kreis auswertet, hat – wie viele andere Labore – aufgrund des sehr hohen Arbeitsaufkommens heute nur wenige Probenergebnisse vorgelegt. Davon war ein Test positiv“, berichtet Landrat Jochen Hagt nach der heutigen Sitzung des Krisenstabs des Oberbergischen Kreises.

Es sei davon auszugehen, dass unter den ausstehenden Probenergebnissen der vergangenen Tage weitere positive Fälle seien: „Es gibt deshalb leider keinen Grund davon auszugehen, dass sich das Virus nicht weiter im Kreisgebiet verbreitet hat.“ Der Oberbergische Kreis hat bereits ein weiteres Labor beauftragt.

Von den 101 Personen sind bereits acht Personen aus Quarantäne entlassen, in stationärer Behandlung sind drei Person, in häuslicher Quarantäne 90 Personen.

Die bestätigten, aktuell infizierten Personen stehen im Bezug zu folgenden oberbergischen Kommunen: Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Nümbrecht, Radevormwald, Reichshof, Waldbröl, Wiehl und Wipperfürth.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.