Coronavirus: 124 Fälle im Kreisgebiet

„Die Labore, die wir mit der Probenauswertung beauftragt haben, haben heute eine Reihe der erwarteten Ergebnisse vorgelegt. Es sind 23 neue bestätigte Fälle hinzugekommen“, sagt Landrat Jochen Hagt nach der heutigen Krisenstabssitzung des Oberbergischen Kreises. Nach wie vor gäbe es aber einen Rückstand bei der Auswertung der Proben. Bereits gestern hat der Oberbergische Kreis ein weiteres Labor beauftragt.

Insgesamt gibt es im Oberbergischen 124 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Davon sind inzwischen acht Personen aus der angeordneten Quarantäne entlassen worden. Der Großteil der Menschen befindet sich in häuslicher Quarantäne. „Seit heute befinden sich jedoch acht Personen in stationärer Behandlung“, berichtet Landrat Jochen Hagt. Die Krankheitsverläufe sind insgesamt nicht mehr ausschließlich milde.

Die bestätigten, aktuell infizierten Personen stehen im Bezug zu allen oberbergischen Kommunen.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.