Dreimal „generationsübergreifende“ Angebote im Jugendheim Drabenderhöhe

Rund um Ostern fanden im Jugendheim Drabenderhöhe neben den normalen Ferienangeboten für Kinder auch drei Angebote für mehrere Generationen statt. Neben den schon fast traditionellen „XXL-Ostereiern aus Gips“ gab es einen Kochkurs für Kinder und Eltern und eine geführte Kräuterwanderung für alle Generationen. Alle Veranstaltungen waren gut besucht.

Kurz vor Ostern wurden in der Teestube „XXL-Ostereier“ aus Gips gebastelt. Mit Luftballon und dünnflüssigem Gips konnten interessierte Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern unter Anleitung von Reinhold Daubner-Winheller Ostereier in Straußeneigröße herstellen. Nachdem der Gips ausgehärtet war, konnten die Eier noch bunt angemalt werden. Das Angebot fand extra am letzten geöffnetem Freitag vor den Osterferien statt und hatte einen offenen Charakter. So konnten viele Eier hergestellt und bemalt werden.

In den Ferien gab es dann zwei Angebote für Kinder und Eltern oder Großeltern. Rechtzeitig vor dem Muttertag am 08.05. fand ein Kochkurs für Kinder und Väter oder Mütter statt. Drei Väter nahmen das Angebot an, gemeinsam mit ihren Kindern ein Menü für den Muttertag zur Probe zu kochen. Auch eine Mutter war mit ihren Kindern dabei, um der Profiköchin Eva Eckardt „in die Kochtöpfe zu schauen“. Nach dem gemeinsamen Kochen wurde in der Teestube ein festlicher Tisch gedeckt, an dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Platz nahmen, um gemeinsam Salat, Hauptspeise und Nachtisch zu genießen.

Einen Tag später führte eine Kräuterwanderung in die Wälder rund um das Jugendheim. Gemeinsam mit Frau Hoppmann wurden viele natürliche Kräuter gesammelt, die später in der Teestube gesäubert und geschnitten wurden. Dann kamen sie in einen frischen Quark und wurden mit selbst gebackenem Brot verzehrt. Auch an diesem Angebot nahmen Personen aus insgesamt drei Generationen teil.

Martina Kalkum und Holger Ehrhardt vom Jugendheim freuten sich über die große Resonanz und Nachfrage der drei Angebote. Auch in Zukunft wird es immer wieder Angebote für mehrere Generationen im Jugendheim Drabenderhöhe geben. Infos hierzu gibt’s im Jugendheim (02262-1249) oder auf der Homepage www.jugendheim-drabenderhoehe.de.

Jugendheim Drabenderhöhe: Die Glücksfängerinnen

Glück kann unser Herz höher schlagen lassen oder auch Ruhe und Zufriedenheit bedeuten. Es kann als großes Gefühl daherkommen oder einfach so zwischendurch. Beim Mädchenseminar drehte sich zwei Tage alles um dieses spannende und wertvolle Thema.

Wünsche sollen nicht als ferne Ziele sondern als Treibstoff für Verbesserrungen im Alltag verstanden werden. Die Mädchen aus dem Jugendheim Drabenderhöhe stellten fest, dass jede Teilnehmerin über viele Stärken und Fähigkeiten verfügt.

In Einzel- und Gruppenarbeit wurde überlegt, wie Wünsche in Ziele verwandelt werden können. Welche erreichbaren Meilensteine kann sich jedes Mädchen selber setzen. Was kann ich tun, um Etappen als Treibstoff für Verbesserrungen im Alltag zu verstehen? Wer kann mich unterstützen?

Jede Teilnehmerin fand für sich einen „Glaubenssatz“, den sie, geschmückt und eingerahmt von einem fantasievollem Bilderrahmen, mit nach Hause nehmen konnte. So finden die Teilnehmerinnen im Alltag Bestärkung, wenn sie die gewählten Sätze wie „Ich schaffe das“, „Ich trau mich“ oder „Ich bin mutig“ sehen und verinnerlichen können. Das Seminar wurde von Martina Kalkum, der Leiterin des Jugendheim Drabenderhöhe durchgeführt und unterstützt vom JUWI.

Hilfe für den Osterhasen

Flötenkurs, Tanzgruppe, basteln, spielen und Freunde treffen: Im Jugendheim Drabenderhöhe tummelten sich am letzten Kindertag vor den Osterferien über 40 Mädchen und Jungen, um gemeinsam ihre Freizeit zu verbringen.

Der beliebteste Platz war an diesem Tag natürlich der Tisch mit den bunten Eierfarben. Jedes Kind färbte oder bemalte sich zwei Ostereier, die gut verpackt mit nach Hause genommen werden durften.

Zum Glück kamen nicht alle Eier heil aus dem Kochtopf, so dass die Kinder die verunglückten Eier probeessen konnten. So richtig ans Schwitzen kam auch der Praktikant der Einrichtung, Raphael Breckner, der mit der großen Anzahl an Osterhasenhelfern nicht gerechnet hatte.

Jugendheim Drabenderhöhe: Programm in den Osterferien 2011

In den Osterferien bietet das Jugendheim Drabenderhöhe wieder ein buntes Programm für Junge und (etwas) Ältere an.

Direkt am ersten Ferientag (18.04.) startet eine Fahrt nach Roermond. Neben einem Besuch der historischen Altstadt bleibt noch etwas Zeit zum Bummeln und schoppen. Mitfahren können Jugendliche und junger Erwachsene ab 14 Jahre. Die Fahrt beginnt um 9 Uhr und endet gegen 19 Uhr, sie wird gemeinsam mit der Evangelischen Jugend Drabenderhöhe, der evangelischen Kirchengemeinde Oberbantenberg-Bielstein und dem KinJu Wiehl durchgeführt. Am 20. Und 21.04. findet eine Fahrt für Mädchen des Mädchentreffs statt. Die Anmeldungen zu diesem Seminar läuft schon länger, daher sind nur noch Restplätze vorhanden!

In der zweiten Woche beginnt das Programm mit einem Nachmittag für Jungen zwischen 6 und 12 Jahren. Gemeinsam wollen wir ein Geländespiel im Wald machen. Bei schlechten Wetter gibt es ein Ersatzprogramm. Am 27.04. findet von 17 bis 20 Uhr ein Kochkurs für Eltern und Kinder statt. Da der Muttertag vor der Tür steht, bietet er sich auch für Väter und Kinder an, die gemeinsam die Mutter überraschen wollen. Angeleitet wird der Kurs von einer Profiköchin. Einen Tag später geht’s nachmittags ab 14 Uhr wieder in den Wald. Unter Anleitung einer Kräuterfachfrau werden wir die heimische Kräuterwelt kennen- und schmecken lernen. Mit den gesammelten Kräutern wird ein leckerer Kräuterquark zubereitet. Auch an diesem Angebot können Kinder, Eltern und Großeltern teilnehmen.

Den Abschluss des bunten Programms bildet ein Mittagessentreff am 29.04. Nach dem gemeinsamen Kochen und Essen fahren wir noch nach Gummersbach ins Kino und sehen einen aktuellen Kinderfilm an. Teilnehmen können hier Kinder von 6 bis 12. Infos zu allen Veranstaltungen gibt es im Jugendheim (02262-1249) oder unter www.jugendheim-drabenderhoehe.de.

Jungscharübernachtung im Gemeindehaus Drabenderhöhe

Am vergangenen Freitag machten sich rund 18 Kinder, bepackt mit Schlafsäcken, Luftmatratzen, Rucksäcken & Co. auf den Weg in den Jugendbereich zur Übernachtung. Hier warteten auf die Kinder viele verschiedene Angebote und natürlich auch Gruppenspiele, die in zwei verschiedenen Mannschaften bewältigt werden mussten.

Es wurde gemeinsam das Abendessen zu bereitet und verköstigt, wobei der leckere Nachtisch nicht fehlen durfte. Und schon ging es los zur Nachtwanderung durch den Wald, die sich als Jagd nach den „Kaugummi-Räubern“ entpuppte. Um diesen spannenden Fall zu lösen, mussten die Kinder verschiedene Aufgaben lösen und Fragen rund um Drabenderhöhe beantworten, was sie mit Bravour schafften. Nun war Entspannung beim Kinoabend angesagt, wo sich alle auf die große Couch sowie auf die Matratzenlager kuschelten und dabei Popcorn und Knabbereien genossen.

Nach einer Nacht wenig Schlaf, wurde gemeinsam gefrühstückt und die Siegergruppe der Mannschaftsspiele ermittelt. Leider verflog die gemeinsame Zeit viel zu schnell und die Mitarbeiter der Ev. Jugend mussten sich von den Kinder verabschieden, was alle ein wenig traurig gemacht hat. Es bleiben aber die Erinnerungen an ein tolles gemeinsames Erlebnis und die Vorfreude auf weitere gemeinsame Aktionen ähnlicher Art.