Google Earth: Drabenderhöhe jetzt auch hochauflösend

Googles Satellitenkartenbrowser Google Earth hat bislang nur einige deutsche Metropolen hochaufgelöst dargestellt, der Rest Deutschlands erschien grobklötzig. Nach einem Datenupdate erscheint nun fast die ganze Republik hochauflösend. Damit sind jetzt beispielsweise auch fotorealistische “Flüge” übers Oberbergische möglich.

Höher A-Jugend besuchte die Soccerarena Lohmar

Da lange Zeit ein ordentlicher Trainingsbetrieb durch die Wetterlage nicht gewährleistet war, besuchte die Höher A-Jugend die Soccerarena Lohmar. Da die heiße Phase der Saison bevorsteht, wo wöchentlich zwei Spiele anstehen, wurde die Schlechtwetterzeit genutzt, um auf dem Kunstrasenplatz ein wenig Spaß zu haben. Nach vielen Spielen auf dem edlen Geläuf verließen die Junioren nach zwei Stunden ausgepowert das Feld. Anschließend stärkte man sich noch im Schnellrestaurant für die bevorstehende Heimfahrt.

Ein Abend der Spaß gemacht hat, den Teamgeist gefördert hat und Lust auf die bevorstehende Rückrunde machte, die am Freitag, den 24. März um 19:00 Uhr, auf dem Drabenderhöher Sportplatz gegen den SSV Marienheide weitergeht.

Jungenschaft goes Hollywood

Im Rahmen eines Filmprojektes besuchte die Jungenschaft der Kirchengemeinde Drabenderhöhe ein Filmstudio in Köln-Ossendorf. Empfangen wurden sie von Michael Hahn. Der Filmproduzent aus Köln führte die Jungenschaft durch das Studio und erklärte wie die Dreharbeiten funktionieren und ablaufen. Außerdem beantwortete er viele Fragen, die ihm zum Thema “Film” und “Wie drehe ich einen Film” gestellt wurden. Für die Drabenderhöher war dieser Studiobesuch der Start für eine eigene Filmaktion: “Wir drehen den Jungenschaftsfilm!” Der Film soll in den nächsten Wochen gedreht werden. Mit ein bisschen Glück lädt Michael Hahn die Jungenschaft zu einem echten Dreh nach Köln ein, wo sie als Statisten in einem Film mitspielen dürfen.

Tierische “Frühlingsboten”

Zum Frühlingsanfang wurden diesen Schafen bei Dahl zwar noch keine saftigen Wiesen geboten, aber was noch nicht ist, wird sicher bald werden. Doch viele dieser Schafe werden wohl die saftigen Wiesen nicht mehr erleben, denn bald ist Ostern angesagt, und wie man weiß, sind Osterlämmer eine Delikatesse, auf die viele Fleischfresser nicht verzichten möchten.

Herzlichen Glückwunsch: Katharina Herberth feiert heute 100. Geburtstag

Ein ganz besonderes Fest, den 100. Geburtstag, feiert heute Frau Katharina Herberth im Altenheim “Siebenbürgen”.

Nur wenigen Menschen ist es vergönnt, ein solch hohes Alter zu erreichen, entsprechend groß war auch die Schar derer, die Frau Herberth zum 100. Geburtstag gratulierten.

Der stellvertretende Landrat Gries überbrachte Glückwünsche von Landrat Hagen Jobi. Neben Familie, Freunden und Bekannten waren auch Mitarbeiter des Altenheims, Vertreter der Stadt, der Kirche, des Adele Zay Vereins, der AOK und der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen anwesend.

Katharina Herberth (geborene Frim) wurde 1906 in Weilau/Siebenbürgen geboren, 1924 heiratete sie Johann Herberth. Sie hatten zwei Söhne, einer starb bereits mit eineinhalb Jahren, der andere kam nicht mehr aus dem Krieg zurück.

Im September 1944 flüchtete das Ehepaar nach Österreich, kehrte aber 1945 nach Siebenbürgen zurück.

Nach dem Tod ihres Mannes 1961 schlug sich Katharina Herberth als Tagelöhnerin durch.

1983 kam sie nach Drabenderhöhe, wo Nichte Susanne Kasper und Neffe Hans Frim wohnen. Seit 1996 lebt sie im Altenheim “Siebenbürgen”, wo sie sich sehr wohl fühlt.