Schockanruf von Betrügern: Bank bewahrte Seniorin vor Schaden

Mit einem vorgetäuschten Unfall wollten Betrüger am Freitag, 11. Februar, eine 82-Jährige um eine hohe Summe Geld bringen; zum Glück reagierte die Bank richtig und bewahrte die Seniorin vor Schaden.

Am späten Vormittag hatte die 82-Jährige einen schockierenden Anruf erhalten. Eine Frau, die sich als Staatsanwältin ausgab, teilte der Wiehlerin mit, dass ihre Enkelin mit ihrem Auto einen Fahrradfahrer überfahren habe, der an den Folgen des Unfalls gestorben sei.

Die Enkelin benötige eine hohe Kaution, um nicht ins Gefängnis zu müssen. Als sich die 82-Jährige daraufhin bei ihrer Bank meldete, um eine Auszahlung in Auftrag zu geben, wurden Mitarbeiter allerdings hellhörig und schaltete die Polizei ein.

Die Beamten konnten die Frau beruhigen, dass der angebliche Unfall nur ein Trick der Ganoven war, um an ihr Geld zu kommen.

Betrüger geben sich immer wieder als Polizeibeamte, Staatsanwälte oder Richter aus, um Geld zu ergaunern.

Die Polizei rät: „Legen Sie bei solchen Anrufen umgehend auf und verständigen Sie anschließend die Polizei über die Notrufnummer 110. Sobald Sie am Telefon nach Geld oder Wertsachen gefragt werden, ist mit Sicherheit ein Betrüger am anderen Ende der Leitung.“

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.