Hans Otto Tittes: Stummer Garten

Es gibt viele Bürger, denen das dramatische Insektensterben Sorge macht. Einer davon ist auch der Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes, der in nachdenklichen Worten seine Gedanken hier zum Ausdruck bringt.

Stummer Garten
von Hans Otto Tittes

Es ist noch nicht so lange her,
wo Autofahrer voller Groll
die Windschutzscheiben putzten oft,
weil von Insektenteilen voll.

Heut sind die Scheiben sauber, selbst
nach langen Strecken Autofahrt,
denn die Insekten sterben aus
und zwar dramatisch – Art nach Art!

Als Folge wird’s im Garten still,
man hört kein Zirpen, Summen mehr,
nur Rasenmäher aller Art
machen Geräusche temporär.

Und schuld – so heißt’s – ist Glyphosat
und anders Zeug aus der Chemie,
doch die Profitgier einiger
kennt keine Grenzen – scheinbar nie!

Zählt heute nur noch „Mehr und mehr“?
Wann denkt man auch an das „Ringsum“?
Wenn’s weiter geht in diesem Trott,
dann bleibt der Garten wirklich stumm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.