Mehr Wohnraum in Drabenderhöhe geplant

Wohnblocks gibt es in Drabenderhöhe einige, so auch zwei Häuser mit zusammen 30 Wohneinheiten gegenüber dem evangelischen Gemeindehaus, die nun modernisiert und erweitert werden sollen.

Der Trend geht wegen Klima- und Landschaftschutz weg von Einfamilienhaussiedlungen hin zur Verdichtung von Wohnraum in den Zentren, so soll nun der Komplex an der Drabenderhöher Straße um drei weitere Gebäude ergänzt werden, in dem 30 zusätzliche, barrierefreie Wohnungen zur Verfügung stehen sollen.

Der Reichshofer Architekt Philipp Hillnhütter hat eine Projektstudie im Planungsausschuss des Stadtrats vorgestellt. Die Fassade soll demnach mit Holzelementen belebt werden und das Dach soll gegebenenfalls begrünt und mit Solartechnik ausgestattet werden.

Die Wohnblocks an der Drabenderhöher Straße. Fotos: Christian Melzer
Die Wohnblocks an der Drabenderhöher Straße. Fotos: Christian Melzer

„Zur Drabenderhöher Straße hin soll ein Lokal eingerichtet werden, für das die Bauherrn auch schon einen Gastronomen gefunden haben, wie der Architekt im Ausschuss berichtete. Mit 45 neuen und dann insgesamt 81 Stellplätzen auf mehreren Ebenen will Hillnhütter mehr Parkraum schaffen als vorgeschrieben“, berichtet die OVZ in dem Artikel „Häuserkomplex in Drabenderhöhe soll erweitert werden„.

Auch wird berichtet, dass im Planungsausschuss des Stadtrats die Studie positiv aufgenommen wurde, es allerdings auch kritische Anmerkungen gab. „Dominik Seitz (FDP) warnte davor, dass es im Ort schon genügend Gewerbeimmobilien gebe und neuer Leerstand drohe. Thomas Noss (CDU) fürchtet, dass die Parkplätze nicht ausreichen. Marc Zimmermann (Grüne) mahnte an, dass die in dem Komplex ansässigen Bewohner nicht mit überhöhten Mieten vertrieben werden dürfen.“

Das Projekt befindet sich noch in einem frühen Zustand. Ein Bauantrag liegt noch nicht vor.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.