Corona-Schutzimpfung: Erstimpfung AstraZeneca, Zweitimpfung mRNA-Impfstoff

Das Land Nordrhein-Westfalen teilt mit, dass Personen, die ihre Erstimpfung mit dem Wirkstoff AstraZeneca erhalten haben, eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff ermöglicht wird.

Die Landesregierung folgt damit der jüngsten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Durch das sogenannte heterologe Impfen (Impfen mit zwei Impfstoffen) soll der Impfschutz vor der neuen Delta-Variante des Coronavirus erhöht werden. Personen, die bereits vollständig mit AstraZeneca durchgeimpft sind (Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca) erhalten keine Drittimpfung mit einem mRNA-Impfstoff.

Jeder Person, die im Impfzentrum eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten hat, wird im Impfzentrum eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff angeboten. Personen, die in Impfzentren bereits einen Termin für eine Zweitimpfung mit AstraZeneca haben, müssen nichts unternehmen, der Impfstoff wird automatisch umgestellt. Die gebuchten Termine sollen wie geplant wahrgenommen werden.

Wo entsprechend der STIKO-Empfehlung eine Verkürzung des Impfintervalls erforderlich wird, kontaktieren die Impfzentren die betreffenden Personen zum Zweck einer Änderung des Zweitimpftermins automatisch. Wer die Erstimpfung mit AstraZeneca bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten erhalten hat, soll dort grundsätzlich auch die Zweitimpfung erhalten. Das Landesgesundheitsministerium geht davon aus, dass niedergelassene Ärztinnen und Ärzte ebenfalls entsprechend der STIKO-Empfehlung die Zweitimpfungen auf einen mRNA-Impstoff umstellen werden.

Impfterminvereinbarung

Alle Personen ab 16 Jahren sind berechtigt, einen Impftermin in den Impfzentren zu vereinbaren – unabhängig von einer Priorisierung. Termine können über die Kassenärztliche Vereinigung vereinbart werden (www.116117.de oder telefonisch unter 0800 116 117 01). Für einige priorisierte Personengruppen besteht zudem die Möglichkeit, direkt über das Impfportal des Oberbergischen Kreises einen Termin im oberbergischen Impfzentrum zu buchen. Informationen dazu gibt es auf www.obk.de/impftermin. Außerdem können interessierte Bürger/innen auch weiterhin Impftermine in den Praxen der Haus- sowie Fachärztinnen und -ärzte vereinbaren.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.