Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe startet unter neuer Führung

Das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe e.V. hat nach langer Corona-Pause im Februar nicht nur die Proben wieder aufgenommen, der Vorstand lud auch zur Jahreshauptversammlung ein, die wohl zum letzten Mal in den Räumen des Jugendheimes in Drabenderhöhe unter der 2G-Plus-Regel stattfand. Nachdem die Jahreshauptversammlung sowohl 2020 als auch 2021 pandemiebedingt ausfallen musste, folgten der Einladung dieses Mal fast alle Mitglieder.

Dass in naher Zukunft große Veränderungen anstehen, zeichnete sich schon in den vergangenen Monaten ab. Bereits vor der Jahreshauptversammlung hatte man sich getroffen, um das Jugendheim auszuräumen und Material zu sichten. Da das Jugendheim in den nächsten Jahren umfassend renoviert und umgebaut werden soll, finden die Proben des Blasorchesters ab Ende März im Gemeindehaus statt. So galt es, einen Platz für das komplette Notenmaterial, Schlagzeug, Marschutensilien etc. zu finden. Viele Erinnerungen an vergangene Konzertreisen, Auftritte und Ausflüge wurden wach.

Andrea Bloos und Stephanie Schoger (links) leiten das Orchester nun als 1. und 2. Vorsitzende. Dabei werden sie von Roland Hientz und Christian Tschaki (rechts) als Kassierer und Schriftführer unterstützt. Foto: Jana Kessmann
Andrea Bloos und Stephanie Schoger (links) leiten das Orchester nun als 1. und 2. Vorsitzende. Dabei werden sie von Roland Hientz und Christian Tschaki (rechts) als Kassierer und Schriftführer unterstützt. Foto: Jana Kessmann

Auch in der Jahreshauptversammlung war der in einigen Wochen anstehende Umzug ins Gemeindehaus ein wichtiges Thema. Da in den letzten beiden Jahren nur wenige Proben und so gut wie keine Auftritte stattfanden, fielen die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder relativ kurz aus. Zu den Höhepunkten im vergangenen Orchesterjahr zählten der Auftritt bei der Hochzeit unseres 1. Vorsitzenden Andreas Bodendorfer im September, die Mitwirkung bei Neustart Kultur der Kreisgruppen Drabenderhöhe, Wiehl-Bielstein und des Freundeskreises Wiehl-Bistritz Ende Oktober sowie die Einsätze am St.-Josef-Krankenhaus und in Wiehl in der Adventszeit. Der 1. Vorsitzende Andreas Bodendorfer bedankte sich in seiner Ansprache für die wenigen, aber schönen Einsätze im vergangenen Jahr und für die Zeit, die er das Orchester als 1. Vorsitzender leiten durfte. „Nach zehn Jahren freue mich nun darauf, einfach als Musiker in euren Reihen zu sitzen und mich ganz der Musik widmen zu können.“ Schon Ende des vergangenen Jahres hatte er angekündigt, dass er nicht mehr zur Wahl stehen würde. Auch sein Stellvertreter Reinhard Lörinz trat von seinem Amt zurück und bedankte sich für die Zusammenarbeit, verbunden mit der Hoffnung, dass das Orchester auf eine gute, musikreiche Zukunft zusteuert. Auch die Jugendbeauftragen Nicole Lovric und Ann-Kathrin Grümer schieden aus ihren Ämtern.

Der Vorstand des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe e.V. unter neuer Führung, von links nach rechts: Christian Tschaki, Julian Kessmann, Klaus Poschner, Stephanie Schoger, Hans Herberth, Andrea Bloos (Vorsitzende), Berthold Kreisel, Sophia Schuller, Roland Hientz und Georg Kräutner. Foto: Jana Kessmann
Der Vorstand des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe e.V. unter neuer Führung. Von links: Christian Tschaki, Julian Kessmann, Klaus Poschner, Stephanie Schoger, Hans Herberth, Andrea Bloos (Vorsitzende), Berthold Kreisel, Sophia Schuller, Roland Hientz und Georg Kräutner. Foto: Jana Kessmann

Unter der Wahlleitung von Jürgen Poschner wurde ein komplett neuer geschäftsführender Vorstand gewählt. Andrea Bloos wurde zur 1. Vorsitzenden, Stephanie Schoger zur stellvertretenden Vorsitzenden, Christian Tschaki zum Schriftführer und Roland Hientz zum Kassierer gewählt. Zum erweiterten Vorstand gehören auch Sophia Schuller als zweite Kassiererin, Pia Broos, Julian Kessmann und Thomas Bodendorfer als Jugendbeauftragte, Hans Herberth als Notenwart, Klaus Poschner als Veranstaltungsbeauftragter, Georg Kräutner als Sachwart und Berthold Kreisel als Instrumentenwart.

Nach den Wahlen übernahm Andrea Bloos das Amt von ihrem Vorgänger und richtete zum ersten Mal in neuer Funktion das Wort an die Mitglieder. Sie gab einen kurzen Ausblick auf die Planungen des musikalischen Jahres und freut sich darauf, gemeinsam mit Stephanie und Christian das Orchester zu führen.

Stephanie Schoger

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.